NACH MÖGLICHKEIT BRIEFWAHL NUTZEN

Dss Briefwahlbüro mit den städtischen Mitarbeitern (Foto: Stadt Hattingen)

Hattingen- Seit Montag, 17. August haben Hattingerinnen und Hattinger die Möglichkeit, im Briefwahlbüro ihre Stimme für die Kommunalwahlen am 13. September abzugeben. Im Briefwahlbüro kann zu folgenden Zeiten per Briefwahl vor Ort gewählt werden: montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr, freitags von 8 bis 13 Uhr. Am Freitag, den 11. September 2020 öffnet das Briefwahlbüro von 8 bis 18 Uhr. Anders als bei den letzten Wahlen ist das Büro in diesem Jahr zum ersten Mal nicht im Rathaus zu finden. Die Mitarbeitendr haben sich erstmals in der Turnhalle Bismarckstraße am Parkplatz Roonstraße eingerichtet. Grund für den Umzug ist die Corona-Pandemie und die daraus resultierenden Hygiene- und Sicherheitsvorschriften, die in der Turnhalle umgesetzt werden können.

Aufgrund von Corona ruft die Stadt Hattingen die Bürgerinnen und Bürger dazu auf, bevorzugt per Briefwahl zu wählen. Am Wahltag stehen weniger Wahllokale zur Verfügung. „Wir mussten die Wahllokale von 51 auf 26 reduzieren, da etliche unserer Wahllokale zum Beispiel in Altenheimen oder Krankenhäusern in Zeiten von Corona nicht infrage kommen“, erklärt Barbara Vogelwiesche, Leiterin des Fachbereichs Ratsangelegenheiten, Wahlen und Logistik. Deshalb liegt der Fokus verstärkt auf der Briefwahl. „Dafür wird das Personal bei den Briefwahlen aufgestockt“, erklärt Barbara Vogelwiesche. „Aus diesem Grund benötigen wir noch Helferinnen und Helfer am Wahltag für die Briefwahl.“ Dort geht es bereits um 14 Uhr mit den vorbereitenden Arbeiten los. Ausgezählt wird ab 18 Uhr. Einsatzorte sind die Turnhalle Bismarckstraße oder Grünstraße. Das Erfrischungsgeld für diese Tätigkeit beträgt 30 Euro. Interessierte können sich online melden.

Wer das Briefwahlbüro aufsucht, kann direkt vor Ort wählen oder die Unterlagen mit nach Hause nehmen und dann anschließend per Post versenden. Dazu muss die Wahlbenachrichtigung mitgebracht werden. Bei allen, die noch keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben, reicht der Personalausweis aus. „Die Wahlbenachrichtigungen werden bis Ende dieser Woche versendet. „Wer am Montag, 24. August, noch keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, soll sich bitte unter der Telefonnummer (02324) 204 3241 mit uns in Verbindung setzen“, erklärt Barbara Vogelwiesche. „Das gilt auch für Menschen, die in der letzten Zeit umgezogen sind und sich aufgrund von Corona noch nicht im Bürgerbüro ummelden konnten.“

Auf der städtischen Homepage gibt es Wahlsonderseiten mit Informationen rund um die Wahl. Dort besteht auch die Möglichkeit, Briefwahlunterlagen online zu beantragen. Briefwahlanträge können aber auch schriftlich oder per Fax unter (02324) 204 3209 gestellt werden. Dabei bitte Geburtsdatum, Anschrift und gegebenenfalls abweichende Versandanschrift angeben. Telefonische Anträge sind nicht zulässig.

Fragen zur Wahl beantwortet das Wahlbüro unter (02324) 204 3241.

%d Bloggern gefällt das: