MOBILES TESTZENTRUM STARTET

Das mobile Testzentrum (Foto: IHK)

Ruhrgebiet- Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittleres Ruhrgebiet stellt ihren Mitgliedsunternehmen ein mobiles Testzentrum in Form eines Busses zur Verfügung. Ab Montag, den zwölften April, fährt der Test-Bus wechselnde Gewerbegebiete im Kammerbezirk ab. Vor Ort können die Unternehmer:innen und ihre Angestellten montags bis freitags zwischen 8 und 12 Uhr kostenlose Schnelltests machen.

„Mit der Aktion ‚Vier Städte. Ein Bus.‘ helfen wir der Wirtschaft, ihren Beitrag im Kampf gegen die Pandemie zu leisten“, sagt Michael Bergmann, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Mittleres Ruhrgebiet.

„So wollen wir dazu beitragen, dass gerade Branchen wie der Dienstleistungssektor, die Gastronomie und die Freizeitwirtschaft so bald wie möglich wieder den Betrieb aufnehmen können. Für sie kommt es gerade auf jeden Tag an.“ Der Name der Aktion – ‚Vier Städte. Ein Bus.‘ – ist eine Anlehnung an den Slogan der IHK Mittleres Ruhrgebiet (‚Vier Städte. Ein Plus.‘).

Beim Test-Bus verlässt sich die Kammer auf einen erfahrenen Dienstleister, der bundesweit mobile Testzentren verwaltet. Vom 6. bis einschließlich zum 9. April 2021 parkt der Bus auf dem IHKGelände (Ostring 30-32). In der Woche vom 12. bis einschließlich zum 16. April ist der Bus an den folgenden Orten anzutreffen:

Montag, 12. April:
Gewerbegebiet Henrichshütte, Spedition Friedrich Kerkemeier, Am Walzwerk 27, 45527 Hattingen

Dienstag, 13. April:
IHK Mittleres Ruhrgebiet, Ostring 30-32, 44787 Bochum

Mittwoch, 14. April:
Gewerbegebiet Friedrich der Große, Dachser SE, Friedrich der Große 5, 44628 Herne

Donnerstag, 15. April
Gewerbegebiet Westerheide, boesner GmbH, Gewerkenstraße 2, 58456 Witten

Freitag, 16. April
Gewerbegebiet Rombacher Hütte, bauherr GmbH, Kohlenstraße 33, 44795 Bochum

Insgesamt hat die Kammer den Bus für vier Wochen gemietet. Für die Standorte wurden unternehmensnahe Gewerbegebiete ausgewählt. Für die Stellplätze ist die IHK Mittleres Ruhrgebiet auf ihre Mitgliedsunternehmen angewiesen, für deren Kooperation sie sehr dankbar ist.

Um einen Schnelltest im Bus zu machen, wird ein Ticket benötigt. Dieses ziehen Besucher online. Das Ticket ermöglicht es für die Dauer von 72 Stunden, einen Schnelltest im Bus durchführen zu lassen. Die Durchführung des Tests nimmt nur wenige Minuten in Anspruch. Das Ergebnis wird den Besuchern innerhalb einer halben Stunde per Mail mitgeteilt.

Mit der Aktion ‚Vier Städte. Ein Bus.‘ unterstützt die IHK die Unternehmen bei der Umsetzung der Corona-Strategie. Einerseits können die Angestellten bei einem negativen Ergebnis weiter ihrer Arbeit nachgehen. Andererseits befähigt ein negatives Testergebnis sie, ihrerseits einzukaufen oder Dienstleistungen in Anspruch nehmen.

Auf ihrer Homepage informiert die IHK über den aktuellen Standort des Busses und welches Ziel er als nächstes ansteuert. Tickets können ausschließlich online gezogen werden.

%d Bloggern gefällt das: