FEUERWEHR PUMPT ERNEUT TAUSENDE LITER WASSER AB

15 ehrenamtliche Kräfte des Löschzuges Niedersprockhövel verhinderten, dass aufgestautes Wasser einer Freifläche in den Keller eines Hauses gelang. (Foto: Höffken)

Sprockhövel – Auch am Samstagabend (14. Januar 2023) rückten Einsatzkräfte des Löschzuges Niedersprockhövel wieder aus, um von einer Freifläche auf der Eickerstraße aufgestautes Wasser abzupumpen.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

„Das Hochwasser vor zwei Jahren hat schon einmal unsere Keller geflutet“, sagten Anwohner, als rund 15 ehrenamtliche Kräfte des Löschzuges Niedersprockhövel am Samstagabend erneut große Mengen aufgestautes Wasser von einer Freifläche in den Straßenkanal pumpten.

Mit 2 Tauchpumpen wurden 1.200 Liter aufgestautes Wasser pro Minute in den Straßenkanal gepumpt. (Foto: Höffken)

2 Tauchpumpen wurden eingesetzt und pro Minute konnten damit 1.200 Liter Wasser über eine verlegte Schlauchleitung in den höherliegenden Straßenkanal eingeleitet werden.

Um den Anwohnern zu helfen, unterbrachen die ehrenamtlichen Kräfte dazu ihren privaten Samstagabend und rückten in diesen Einsatz aus. Während ein Feuerwehrfahrzeug die Zufahrt von der Hauptstraße in die Eickerstraße sperrte, fuhren zwei weitere Fahrzeuge mit Besatzung von der Bochumer Straße aus zur Einsatzstelle kurz hinter der Einmündung Von Galen Straße.

Eigentümer und Mieter waren den Einsatzkräften des LZ Niedersprockhövel für den erneuten Einsatz sehr dankbar. Ihr Keller blieb trocken. (Foto: Höffken)

Der Rest war für die Einsatzkräfte Routine, wie oft geübt. „Wir sind der Feuerwehr sehr dankbar für diese Hilfeleistung“ sagten die Anwohner und hoffen weiterhin, dass Ihr Keller trocken bleibt und dass das aufgestaute Wasser der benachbarten Freifläche zukünftig entsprechend auch ohne Feuerwehreinsatz abgeleitet wird.

Kommentar hinterlassen on "FEUERWEHR PUMPT ERNEUT TAUSENDE LITER WASSER AB"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: