FEUERWEHR AUF DER HEGGERSTRASSE

Die Einsatzstelle auf der Heggerstraße. (Foto: Feuerwehr Hattingen)

Hattingen – Zu einem Brandeinsatz wurde heute ( 07. Februar 2023) die Feuerwehr in die Hattinger Innenstadt gerufen.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Aufmerksame Nachbarn hatten den Warnton eines Heimrauchmelders wahrgenommen und richtigerweise die Hattinger Feuerwehr alarmiert. Diese traf bereits wenige Minuten später an dem Wohn- und Geschäftshaus in der oberen Heggerstraße ein.

Sofort wurden Erkundungsmaßnahmen auf der Vorder- und Rückseite eingeleitet. Von Außen gab es zunächst keine Anzeichen auf ein Brandereignis. Auch im Inneren gab es zunächst keine Anzeichen.

“Im weiteren Verlauf der Erkundung konnte die betroffene Wohnung lokalisiert werden. Da niemand die Wohnungstür öffnete, verschafften sich die Einsatzkräfte gewaltsam Zugang zur Wohnung. Ein Öffnen mit Spezialwerkzeugen war nicht möglich”, teilte Feuerwehr-Pressesprecher Jens Herkströter mit.

Parallel zu den Maßnahmen im Gebäude bauten weitere Einsatzkräfte einen Löschangriff vor dem Gebäude auf. Auch die Drehleiter wurde in Stellung gebracht.

In der Wohnung konnte eine leichte Rauchentwicklung festgestellt werden. Ursache war hier ein in Brand geratenes Elektrogerät. Nachdem die Einsatzkräfte das Gerät von weiterem, brennbaren Material entfernt haben, ist es eigenständig erloschen.

Nach einer abschließenden Kontrolle der Räumlichkeiten wurde die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter belüftet und entraucht. Nach einer Stunde konnten die hauptamtlichen Kräfte den Einsatz erfolgreich beenden.

Auch dieser Einsatz zeigte, dass Heimrauchmelder in NRW nicht nur Pflicht sind, sondern immer wieder mit dazu beitragen, dass Brandereignisse schnell entdeckt und Menschen nicht gefährdet werden. Zuletzt war es am 02. Oktober 2022 zu einem ähnlichen Einsatz auf der oberen Heggerstraße gekommen. Auch hier verhinderten Heimrauchmelder Schlimmeres.