HILFSORGANISATION @FIRE IM ERDBEBENGEBIET EINGETROFFEN

Ausbilder von @fire bei der Schulung in Elfringhausen (Foto: RuhrkanalNEWS)

Hattingen – Im letzten Jahr wurden Anfang September 150 Einsatzkräfte der Feuerwehr Hattingen unter der Federführung der gemeinnützigen Organisation – @fire, Internationaler Katastrophenschutz Deutschland e. V.- , im Bereich der Vegetationsbrandbekämpfung ausgebildet.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Diese Deutsche Hilfsorganisation @fire unterstützt jetzt in Adena die Koordinierung der internationalen Katastrophenhilfe nach den verheerenden Erdbeben.

Ein Einsatzteam der deutsche Hilfsorganisation @fire ist in der Nacht zum Dienstag (06. Februar 2023)  im türkischen Erdbebengebiet eingetroffen. Das Team aus 17 Katastrophenhelferinnen und -helfern war mit zwei Rettungshunden am Montagabend vom Frankfurter Flughafen aus in das Katastrophengebiet aufgebrochen.

Das @fire-Team hat nach ihrer Ankunft am Flughafen Adena gemeinsam mit anderen internationalen Teams zunächst den Betrieb des Reception/Department Center (RDC) übernommen. Dort werden die ankommenden internationalen Such- und Rettungsteams registriert und koordiniert. Das RDC übernimmt damit eine erste wichtige Aufgabe bei der Koordinierung der internationalen Hilfe unter dem Dach der „International Search and Rescue Advisory Group“ der Vereinten Nationen (INSARAG).

Die Hilfsorganisation @fire ist Teil der „International Search and Rescue Advisory Group“ der Vereinten Nationen (INSARAG) und wurde im Jahr 2021 als weltweit erstes Light USAR Team klassifiziert.

UPDATE: Menschen schon geortet und lebend gerettet

Das Rettungsteam der deutschen Hilfsorganisation @fire konnte am frühen Morgen ( 08. Februar 2023) in der Stadt Kahramanmaras (Türkei) zwei Personen lebend aus mehreren eingestürzten Wohnblöcken retten.

Das 17-köpfige Such- und Rettungsteam (USAR) hatte sich mit den zwei Rettungshunden am Dienstag (07. Februar 2023) vom Flughafen in Adana auf den Weg in die Stadt Kahramanmaras im südlichen Teil Anatoliens gemacht. Da ein Teil der Hauptverbindungsstraßen zerstört ist, war es ein beschwerlicher Weg über schneebedeckte Straßen in den Bergen. Am Nachmittag erreichte das USAR-Team die stark zerstörte Stadt und richte ihre Base of Operations ein.

Sofort wurde mit der Erkundung des Gebietes und ersten Such- und Rettungsmaßnahmen  begonnen. In mehreren eingestürzten Wohnblöcken und Gebäuden konnten mehrere Person geortet werden. In den frühen Morgenstunden konnten in Zusammenarbeit mit den lokalen Einsatzkräften zwei Person bereits lebend aus den Trümmern gerettet werden. Die Rettung der weiteren Personen, die in den Trümmerstrukturen lokalisiert wurden, wird derzeit fortgesetzt. Mit drei zusätzlichen Einsatzkräften wird weiterhin der Betrieb des Reception/Department Center (RDC) am Flughafen Adana unterstützt.

Am Montagabend war das Rettungsteam der deutschen Hilfsorganisation @fire auf Anforderung der Türkischen Botschaft und in Abstimmung mit dem Auswärtigen Amt mit 17 ehrenamtlichen Katastrophenhelferinnen und Helfern sowie zwei Rettungshunden vom Frankfurter Flughafen aus in das türkische Erdbebengebiet aufgebrochen.

Ergänzung: @fire – Internationaler Katastrophenschutz Deutschland e. V. ist eine gemeinnützige Hilfsorganisation, die seit dem Jahr 2002 weltweit schnelle Nothilfe nach verheerenden Naturkatastrophen leistet. Die Helfer sind in der Waldbrandbekämpfung (WFF) sowie dem Suchen und Retten von Verschütteten nach Erdbeben (USAR) speziell ausgebildet. Alle der mehr als 400 Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich und unentgeltlich in der nationalen und internationalen Katastrophenhilfe. Die Hilfsorganisation wurde im Jahr 2021 von der „International Search and Rescue Advisory Group“ der Vereinten Nationen (INSARAG) als weltweit erstes Light USAR Team klassifiziert und arbeitet nach internationalen Standards. Die Finanzierung von Einsätzen, Ausbildungen und Ausrüstung erfolgt überwiegend spendenfinanziert.

Spendenkonto 40 50 60 ,Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 370 205 00

IBAN: DE17 3702 0500 000113 8800 / BIC: BFSWDE33XXX

Weitere Informationen auf der Homepage.