BLÜHWIESE AM HÖLTER BUSCH

Blühwiese am Hölter-Busch (Foto: RuhrkanalNEWS)

Die hwg hat sich schon vor einigen Jahren dazu entschlossen, das Beste aus ihren „Außenanlagen“ zu machen – auch der Umwelt und kommenden Generationen zuliebe. Dafür hat sie sich Unterstützung geholt: Seit einigen Jahren arbeiten sie mit Thomas Griesohn-Pflieger, ihrem Naturschutzberater sowie mit dem Naturschutzbund Deutschland (NABU) zusammen.

In Holthausen hat die hwg 2019 Hattingens größtes privates Naturschutzprojekt ins Leben gerufen: Wo jahrzehntelang geackert, Gerste, Mais, Weizen und anderes angebaut wurde, haben die hwg ebenfalls eine Wildwiese angelegt. Die Größe ist beeindruckend: fast vier Hektar! Um genau zu sein 38.000 Quadratmeter oder etwa fünfeinhalb Fußballfelder. Der Standort ist ideal: Die Fläche, auf der die Kämpchenwiese wächst, gehört der hwg, grenzt an das Naturschutzgebiet „Sprockhöveler Bachtal“ und bildet so einen Puffer zwischen Siedlungsgebiet und Naturschutzgebiet.

Damit verfügt die hwg mittlerweile über 40.800 m² Blüh- und Wildwiese, 50.752 m² Waldfläche, 102.843 m² Ackerland, 42.331 m² Grünland, 251.605 m² Rasenfläche sowie 94.226m² reine Pflanzfläche.

Sie können die hwg bei der wichtigen Arbeit für den Artenschutz unterstützen, indem Sie die Kämpchenwiese nicht betreten und den umlaufenden Pfad nutzen. Von dort aus haben Sie eine wunderbare Sicht auf die Entstehung der Blühwiese, oder virtuell auch hier:

Blühwiese am Hölter Busch – Kämpchenwiese 

%d Bloggern gefällt das: