PROJEKT “KOORDINIERUNGSSTELLE EHRENAMT / HATTINGER FLÜCHTLINGSHILFE” ENDET

Hattinger Flüchtlingshilfe (Logo: Flüchtlingshilfe)

Hattingen- Im März 2016 nahm die Koordinierungsstelle für ehrenamtliche Flüchtlingsunterstützung „Hattinger Flüchtlingshilfe“ als Initiative von HAZ Arbeit + Zukunft e.V. mit Sitz »Am Walzwerk 17-19« ihre Arbeit auf. In enger Absprache mit den Fachkräften der Stadt Hattingen galt es, engagierte Hattinger Bürger*innen in ihrem Engagement zu unterstützen und zu stärken und neue Projektansätze zu etablieren, um dieses Engagement mit den konkreten Hilfsbedarfen der nach Hattingen geflüchteten Menschen übereinzubringen.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Fortbildungsangebote und Informationsveranstaltungen zu aktuellen Fragestellungen sowie themenorientierte Gesprächskreise wurden für die freiwilligen Helfer*innen entwickelt, um sie bei ihrer Arbeit zielführend zu unterstützen. So konnten z.B. durch die Kooperation mit verschiedenen Organisationen aus Hattingen und mit dem Kommunalen Integrationszentrum in Schwelm verschiedene Unterstützergruppen gefördert werden. Darüber hinaus wirkte die Hattinger Flüchtlingshilfe dank zahlreicher Geld- und Sachspenden fortwährend dabei mit, das Gelände der Gemeinschaftsunterkunft in der Werksstraße zu gestalten sowie einzelne Projekte von Ehrenamtlichen mit nötigem Equipment auszustatten.

„Ohne die gute Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen, Organisationen und Fachbereichen wäre die Weiterentwicklung der ehrenamtlichen Angebote nicht in diesem Umfang möglich gewesen“, so Steffanie Bienick, Projektkoordinatorin der Hattinger Flüchtlingshilfe. „Die Hattinger Flüchtlingshilfe hat in den letzten fünf Jahren entscheidend zu einer Verstetigung und Professionalisierung der ehrenamtlichen Arbeit mit Geflüchteten in Hattingen beigetragen und stellt bis heute eine wertvolle Ergänzung des städtischen Angebots dar“, erläutert sie.

„Unser Dank gilt der »Aktion Mensch« und der Stadt Hattingen für die finanzielle Sicherung unserer Arbeit der vergangenen fünf Jahre. Unser Dank gilt aber insbesondere auch allen Menschen, deren Vielfalt und beispielhaftes Engagement der Flüchtlingshilfe ein Gesicht gaben“, ergänzt Philipp Pospieszny, der das Projekt im letzten Jahr mitgestaltet hat.

Das Büro der Hattinger Flüchtlingshilfe Am Walzwerk 17 in 45527 Hattingen ist ab dem 22. März 2021 nicht mehr besetzt. Eingehende Anrufe und E-Mails können dann nicht mehr entgegengenommen werden. Die Webseite wird weiterhin bestehen bleiben. Dort ist eine Reihe von Veranstaltungen aufgelistet, die für die ehrenamtliche Arbeit mit Geflüchteten relevant sind. In der Broschüre „Willkommen in Hattingen“ findet man eine profunde Übersicht über alle relevanten Beratungsstellen, wichtige Ansprechpartner*innen und Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Sie liegt weiterhin an Verteilstellen im Hattinger Stadtgebiet aus und kann auf der Webseite der Hattinger Flüchtlingshilfe heruntergeladen werden.

Zukünftig wird die Koordinierungsstelle für Flüchtlingsangelegenheiten und Integration (K01) der Stadt Hattingen für die Anliegen der ehrenamtlich engagierten Bürger*innen ansprechbar sein und Beratung rund um das Thema Flüchtlingsbegleitung und –betreuung anbieten. Ansprechpersonen sind:
Olaf Jacksteit, Tel.: 02324 204 3150, E-Mail
Sandra Vorkötter, Tel.: 02324 204 3151, E-Mail