NEUER KUNSTRASEN IN NIEDERWENIGERN

Manfred Lümmer, Leiter der Senioren, Carsten Schmalhaus, Mitarbeiter im Fachbereich Stadtbetriebe und Tiefbau, Lothar Knebel, Inginieurbüro Knebel und Partner, Ralf Kraushaar, Geschäftsführer, Heinz Theo Haske, Ortsbürgermeister von Niederwenigern, Bürgermeister Dirk Glaser, Matthias Tacke, Sozialdezernent der Stadt, Peter Kößling, Druck der Stadionzeitung kurzpass, Stefan Hülsdell, Finanzvorstand (Foto: Stadt Hattingen)

Hattingen-. Über 8300 Quadratmeter Kunstrasen werden aktuell auf dem Sportplatz „Glück Auf“ in Niederwenigern verlegt. Der Sportplatz war 2009 der erste in Hattingen, der mit einem Kunstrasen ausgelegt wurde. Nach elf Jahren werden sowohl das große Spielfeld, als auch der angrenzende Bolzplatz mit einem neuen Kunstrasen ausgestattet. 

„Ich freue mich, dass die Arbeiten in Niederwenigern beginnen. Die Sportfreunde Niederwenigern leisten mit ihrem Engagement und dem sportlichen Erfolg einen wichtigen Anteil an der Jugendförderung hier in Hattingen. Darauf bin ich sehr stolz“, erklärt Bürgermeister Dirk Glaser.

Die Kosten belaufen sich auf circa 200.000 Euro. Der Sportverein „Sportfreunde Niederwenigern“ beteiligt sich ebenfalls finanziell an dem Projekt und übernimmt die Kosten für den elastischen Kork-Füllstoff des Platzes.

Der Kunstrasen auf dem Sportplatz „Glück Auf“ in Niederwenigern wird nach elf Jahren wieder ausgetauscht

Für den Austausch des Rasens sind circa vier Wochen eingeplant. Die Arbeiten sind witterungsabhängig, da beispielsweise der Quarzsand nur trocken eingearbeitet werden kann. „Wir arbeiten mit Hochdruck hier in Niederwenigern, damit der Kunstrasen schnellstmöglich ausgetauscht wird. Am 27. Juli findet hier das Sommer-Jugendfußball-Camp statt und dieses soll natürlich auf dem neuen Rasen stattfinden“, so Carsten Schmalhaus, Projektleiter und Mitarbeiter im Fachbereich Stadtbetriebe und Tiefbau. Die Arbeiten werden von der Firma „Domo Sports Grass“ durchgeführt.

%d Bloggern gefällt das: