L70N (IN KÜRZE) BIS PARKPLATZ BEFAHRBAR

Ab Montag, 09. Januar 2023 kann die L70N bis zum Parkplatz Börgersbruch befahren und der Parkplatz benutzt werden. (Foto: Höffken)

Sprockhövel – Überraschend war es heute (15. Dezember 2022) nach Anbringung entsprechender Schilder möglich, die neue Ortsumgehung L70N bis zum Parkplatz Börgersbruch zu befahren. Doch die Freude darüber währte nur kurz, das Tiefbauamt der Stadt ließ aus Gründen der Verkehrssicherheit kurzerhand das von StraßenNRW angebrachte Hinweisschild der Befahrbarkeit wieder abdecken, da der Landesbetrieb StraßenNRW einen riesigen Erdhaufen auf der Fahrbahn kurz vor dem Parkplatz „übersehen bzw. ignoriert“ hatte. „Ein Risiko für die Autofahrer:innen wollen und können wir nicht eingehen“, sagte dazu eine Mitarbeiterin des Tiefbauamtes ruhrkanalNEWS auf Nachfrage.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Kurz vor dem Parkplatz Börgersbruch liegen noch Erdhaufen auf der L70N, die beseitigt werden müssen. (Foto: Höffken)

Die Geschichte der Erstellung dieses Parkplatzes bleibt kurios. Monatelang fertiggestellt und nicht benutzbar. Nachdem die Fahrbahnmarkierung teilweise schon abbröckelte, wurde diese repariert, die hochgewachsenen „Wildkräuter“ beseitigt und mit reichlich Verzögerung wurden dann die Beleuchtungskörper am Parkplatz montiert. Nachdem sich zahlreiche Bürgerinnen und Bürger schon gewundert hatten, wurde dann auch von der Verwaltung festgestellt, dass eine barrierefreie Zufahrt zum Bürgersteig des Parkplatzes noch erstellt werden musste.

Rund 70 Parkplätze stehen auf dem neuen Parkplatz oberhalb der Grundschule Börgersbruch zur Verfügung. (Foto: Höffken)

All das ist jetzt fertiggestellt und es wäre eine gute Nachricht gewesen, die neue Ortsumgehung L70N bis zum Parkplatz endlich freizugeben – hätte StraßenNRW nicht nur die Beschilderung anbringen lassen sondern auch den riesigen Erdhaufen auf der Fahrbahn entdeckt.

Das Tiefbauamt der Stadt stellte nämlich bei der finalen Kontrolle heute (15. Dezember 2022) fest, dass trotz Anbringung der Schilder von StraßenNRW der auf dem rechten Fahrbahnrand kurz vor der Einmündung zum Parkplatz befindliche Erdhaufen ein Sicherheitsrisiko für die Autofahrer:innen darstellt.

Dieser muss jetzt in Abhängigkeit der Witterung zuerst beseitigt werden und dann muss eine Reinigung der Fahrbahn erfolgen, bevor die Freigabe zur Befahrbarkeit erteilt wird.

Somit bestehen noch gute Chancen, im Laufe der nächsten Woche und noch kurz vor Beginn der Weihnachtsferien, sofern das Wetter mitspielt, die Teilstrecke auf der L70N bis zum Parkplatz befahren und diesen auch benutzen zu können“.

Auf bzw. neben der Treppenanlage wurde keine Fahrradschiebespur eingerichtet. (Foto: Höffken)

Rund 70 neue Parkplätze sind dort vorhanden, darunter auch zwei Behindertenparkplätze. Und wenn es dann noch gelingt, neben dem Treppenabgang zur Schule Börgersbruch eine Schräge zu bauen, damit die jugendlichen Fahrradfahrer ihre Räder rauf- und runterschieben können, hätte dieses ewig dauernde Kapitel ein gutes Ende gefunden.

%d Bloggern gefällt das: