JAHRESEMPFANG 2017 DER STADT HATTINGEN

Die gesamte "Stadtspitze" auf einer Bühne (Foto: Holger Grosz)
Über 500 Gäste in der Gebläsehalle (Foto: Holger Grosz)

Über 500 Gäste in der Gebläsehalle (Foto: Holger Grosz)

Hattingen- Den Auftakt macht der Jahresrückblick von RuhrkanalNEWS. Direkt nach der Eröffnungsmusik von JAZZPANA wird in dem kurzweiligen Film den Gästen des Jahresempfangs viele Situationen des Jahres 2016 präsentiert. Auch daran, was in der Stadt nicht so gut gelaufen ist (z.B. die „Info“-Veranstaltung zur Verlagerung der Realschule Grünstraße). Also nicht nur eine „Friede-Freude-Eierkuchen-Zusammenfassung“ für den Bürgermeister, der direkt im Anschluss das Wort ergreift.

Dirk Glaser verspricht in seiner gut 40-minütigen Rede, dass die Stadtverwaltung transparenter werden wird. Das bezieht sich auf die Mitarbeiter und deren Aufgaben, aber auch darauf, wofür Verwaltung und Politik Geld ausgeben. Zusammen mit den Steuerbescheiden Hattingens werden deshalb auch Informationsblätter zum städtischen Haushalt verschickt. Und zum Ende seiner Rede bittet er Dezernenten und Fachbereichsleiter auf die Bühne. Die mehr als 500 Gäste sollen schließlich wissen, „mit wem sie es zu tun haben, wenn wir miteinander ins Gespräch kommen wollen.“

Der Jahresrückblick von ruhrkanalNEWS

Und das ist schließlich der Hauptgrund für den Jahresempfang der Stadt. Gespräche zwischen Stadtvertretern, den anwesenden ehrenamtlichen Vereinsvertretern und allen Bürgern, die sich im Vorfeld angemeldet hatten. Doch auch wenn es als „Jahresempfang der Stadt“ firmiert, ohne Alfred Schulte-Stade wäre er nicht möglich. Der Besitzer des Schultenhofes und des angeschlossenen Catering-Betriebes sorgt mit seiner Mannschaft für die Verpflegung und auch dafür, dass sich alle wohlfühlen. Also ein gemachtes Bett für Bürgermeister Dirk Glaser und die Stadtverwaltung. Die Stadt selbst, das wird auch indirekt in der Bürgermeisterrede deutlich, könnte angesichts der maroden Finanzlage den Empfang so nicht alleine stemmen. Das entsprechende Budget gibt der Haushalt nicht her.

„Es gilt das gesprochene Wort“

Die komplette Rede von Bürgermeister Dirk Glaser zum Jahresempfang der Stadt Hattingen als PDF als download.

Die Rede des Bürgermeisters, bevor es zu gemütlichen Teil überging, war in weiten Teilen eine thematische Wiedervorlage aus dem vergangenen Jahr. Die Interkommunale Zusammenarbeit mit der Nachbarstadt Sprockhövel sei nur als ein Beispiel genannt. Sie wird bei vielen Gelegenheiten gefordert und geprüft, doch leider scheint sich nicht viel zu bewegen. Und so ist die Rede ein ums andere mal eine Ansammlung vor Ankündigungen und Ideen. Wie weit fortgeschritten oder gar realistische diese Projekte sind und was sie der Stadt am Ende tatsächlich bringen, bleibt momentan im Ungefähren.

Nur der finanzielle Spielraum Hattingens wird konkret und plastisch dargestellt: Er ist schlecht, ohne wirkliche Aussicht auf Verbesserung. Die Schuld daran sieht Dirk Glaser vor allem bei der Landes- und Bundesregierung. Die „chronische Unterfinanzierung der Kommunen“ führt zu einer Aufforderung an die Wähler. „Fragen Sie alle Menschen die sich jetzt zur Wahl stellen, was sie getan haben oder zu tun gedenken, um die Unterfinanzierung der notleidenden Kommunen zu beenden.“ so sein Appell. Eine erstaunliche Aussage von einem Stadtoberhaupt, das im eigenen Wahlkampf angetreten war mit dem Versprechen, dank seiner guten Vernetzung bis in die höchsten Landesregierungskreise könne er zahlreiche Fördertöpfe für Hattingen anzapfen.

[Update: In einer früheren Fassung berichteten wir, dass Alfred Schulte-Stade auch die Miete für die Halle übernimmt. Das ist nicht richtig, die Halle wird für den Neujahrsempfang gestellt]

Die RuhrkanalNEWS Bilderstrecke des Neujahrsempfang von Holger Grosz

Web Design BangladeshBangladesh Online Market