ENTSCHEIDUNGSHILFEN ZUR EUROPAWAHL

Wahl (Symbolbild: RuhrkanalNEWS)

Ennepe-Ruhr-Kreis/Hattingen/Sprockhövel- Die Europawahl steht kurz bevor, die Wahlplakate werden bereits vorbereitet, der Wahlkampfstand abgestaubt und die Parteien bringen sich in Stellung. Erstaunlicherweise auch die, die die EU am liebsten abschaffen würden. Selbst politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger sind sich häufig nicht sicher, welche Partei den eigenen Überzeugungen am nächsten kommt. Die gesamten Wahlporgramme durchzuarbeiten, erscheint wenig attraktiv, oft ist die konkrete Antwort auf einige Themen auch in der Grundsatzschrift gar nicht enthalten. Eine gute Hilfe ist der Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Wahl-O-Mat wird seit 2002 vor jeder größeren Wahl online gestellt. Nachdem die Nutzer:innen ihren Standpunkt zu verschiedenen Theman angegeben haben, können sie sich anzeigen lassen, welche Partei mit ihren Thesen am stärksten übereinstimmt. Das muss am Ende nicht die Partei sein, für die sich Wählende entscheiden. Aber der Wahl-O-Mat kann ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur Wahl und dem eigenen Kreuz auf dem Stimmzettel sein. Hier geht es zum Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung. Der Wahl-O-Mat wird von zahlreichen Medienhäusern unterstützt.

Soziale Fragen stehen bei einem anderen „O-Mat“ im Vordergrund

Einen anderen Schwerpunkt setzt die Diakonie Deutschland. Sie hat den Sozial-O-Mat entwickelt, um Standpunkte zu sozialen Themen anhand von Alltagsbeispielen zu erfragen. Die Diakonie gehört mit ihren gut 33.000 Angeboten und einer Kapazität von 1,18 Millionen Betten/Plätzen bundesweit zu den größten Trägern von Einrichtungen für die Pflege, Betreuung und Begleitung von Menschen. In diesen Einrichtungen engagieren sich etwa 627.000 qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um das Wohl ihrer Mitmenschen. Unterstützt werden sie dabei von 700.000 freiwillig Engagierten. Nicht nur nach Anzahl der Einrichtungen und Höhe der Kapazität gehört die Diakonie zur Spitze bei den frei gemeinnützigen Anbietern, sondern auch nach der Vielfältigkeit ihres Angebotes.

Der Dachverband hat 20 Thesen entwickelt, sie den Parteien vorgelegt und um Stellungnahme gebeten. Der Sozial-O-Mat liefert nach Angaben der Macher:innen keine Wahlempfehlung, sondern sei ein Informationsangebot der Diakonie Deutschland und politisch neutral. Er diene der politischen Bildung und stehe allen offen. Hier geht es zum Sozial-O-Mat der Diakonie Deutschland.