WENN MOBBING DAS EIGENE KIND BETRIFFT

VHS Hattingen (Foto: Strohdiek)

Hattingen- Im März geht die Informations- und Veranstaltungsreihe „Elterntreffen“ in die zweite Runde. Am Mittwoch, den 10. März von 19 bis 20.30 Uhr dreht sich die Online-Veranstaltung um das Thema „Mobbing an Schulen“. Mögliche Fallstricke sowie die eigenen Erfahrungen sollen gemeinsam diskutiert werden.

Die Nachricht zu bekommen, dass das eigene Kind von einem Mobbing-Geschehen betroffen ist, oder sogar dafür verantwortlich ist, kann eine große Herausforderung für Eltern sein. Um dieser Herausforderung gerecht zu werden, ist es wichtig zu wissen, was Mobbing ist, wie es funktioniert und wie Eltern erkennen können, ob das eigene Kind betroffen ist.

Bei der Veranstaltung soll das komplexe Mobbing-Geschehen näher beleuchtet und Eltern eine Hilfestellung geboten werden, das Thema Mobbing konstruktiv anzugehen.

Organisiert wird die Themenreihe von den Mitarbeitenden des Hattinger Bündnis für Familie in Kooperation mit der vhs. Da die Veranstaltung Corona-bedingt online stattfindet, müssen sich interessierte Eltern bei der vhs anmelden. Entweder telefonisch unter (02324) 204 -3511, -3512, -3513 oder per Mail. Das Elterntreffen im März hat die Veranstaltungsnummer 1002E. Die Teilnehmenden erhalten nach der Anmeldung die Daten für die Online-Nutzung per Mail zugeschickt.

Genauere Informationen zu dieser und zu weiteren Elterntreffen finden interessierte Eltern im Flyer oder in den Hinweisen zum Elterntreff in leichter Sprache. Die Teilnahme ist kostenlos.

%d Bloggern gefällt das: