EIN TOTER BEI WOHNUNGSBRAND IN SPROCKHÖVEL

Brandstelle im Unterdorf von Niedersprockhövel (Foto: Hans Georg Höffken)

Sprockhövel- Heute morgen (5. Februar 2021) um kurz nach acht brach in einem Sprockhöveler Zweifamilienhaus ein Wohnungsbrand aus. Dabei kam ein Hausbewohner, trotz Reanimationsversuchen vor Ort, ums Leben Eine Hausbewohnerin wurde verletzt. Sie wurde wegen einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr löste Stadtalarm aus, alle Einheiten waren im Einsatz, ein Löschzug gewährleistete während des Einsatzes den Brandschutz für das restliche Stadtgebiet.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
50 Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Sprockhövel waren im Einsatz (Foto: Hans Georg Höffken)

Ein Feuerwehrmann musste wegen Kreislaufproblemen rettungsdienstlich, jedoch nur ambulant behandelt werden. Sabine Noll, Bürgermeisterin der Stadt Sprockhövel, kam zur Einsatzstelle, machte sich ein Bild der Lage und koordinierte zusammen mit dem Ordnungsamt die Maßnahmen seitens der Stadtverwaltung. Der stellvertretende Kreisbrandmeister war ebenfalls vor Ort. Die Feuerwehr konnte den Brand im Dachgeschoss des Hauses schnell unter Kontrolle bringen. Während der Löscharbeiten waren die umliegenden Straßen gesperrt. Insgesamt waren 50 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr im Einsatz, sie konnten ihre Arbeit gegen elf Uhr beenden. Die Brandursache ist noch ungeklärt, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

%d Bloggern gefällt das: