IN SPROCKHÖVEL AB MONTAG KEINE KATHOLISCHEN GOTTESDIENSTE MEHR

Auch in Sprockhövel gibt es einen besonderen Kreuzweg (Foto: Charlotte Döppers)

Sprockhövel- Die Pfarrei St. Peter und Paul Witten Sprockhövel Wetter reagiert auf das aktuelle Infektionsgeschehen und sagt ab Montag (29. März 2021) alle Sonn- und Festtagsgottesdienste bis zum 18. April 2021 ab.

„Wir haben uns Zeit genommen, um diese Entscheidung zu treffen, die uns allen sehr schwergefallen ist“, sagt Holger Schmitz, leitender Pfarrer in St. Peter und Paul, nach dem Krisenstab am späten Freitagabend. „Aber wir erreichen in fast allen Städten unserer Pfarrei Inzidenzen um die 200 und da können wir größere Gottesdienstfeiern, wie sie an Ostern gefeiert würden, nicht verantworten“, erklärt er die Beweggründe.

Es sei bitter, nunmehr das dritte christliche Fest nicht gemeinsam in den Kirchen feiern zu können, so der Pfarrer mit Bedauern. „Aber wir sind froh, dass wir für alle möglichen Szenarien im Vorfeld geplant haben, damit wir von Gründonnerstag bis Ostermontag Alternativangebote zu den Präsenzgottesdiensten machen können.“ So wird es einen Live-Stream der Messfeiern an Gründonnerstag, Karfreitag, in der Osternacht und am Ostermontag aus der Pfarrkirche St. Peter und Paul in Wetter geben. Zu sehen auf dem YouTube-Kanal der Pfarrei.

Osterkerzen, Ostern in der Tüte und ein etwas anderer Kreuzweg

Außerdem können Pfarreimitglieder in der Karwoche in allen Kirchen kleine Osterkerzen für Zuhause erwerben. Die Pfarrei bittet die Besucher, dabei auf die aktuell nötigen Hygieneregeln zu achten und mindestens zwei Meter Abstand zu anderen Menschen einzuhalten.

In mehreren Gemeinden von Sprockhövel bis Wetter laufen die Vorbereitungen für „Ostern in der Tüte“ auf Hochtouren. Fleißige Gemeindeaktive haben dazu Tüten mit einem Ostergruß, einem Gebetstext, der Osterkerze und kleinen Überraschungen gefüllt, die ab Palmsonntag an mehrere hundert Gemeindemitglieder verteilt werden. „Wir möchten mit dieser Aktion ein Zeichen der Hoffnung und der Liebe senden an alle, die es in dieser Zeit besonders schwer haben: Alleinstehende, Kranke, Familien“, sagt Maria Magdalena Seidel vom Gemeinderat in St. Januarius Niedersprockhövel.

Wer rund um Ostern einen kleinen Spaziergang machen möchte, ist herzlich dazu eingeladen, den außergewöhnlichen Kreuzweg an St. Josef in Haßlinghausen zu entdecken. Dort wird in 14 Stationen auf sonnengelben Ortsschildern mit Kreuzen und Strichen auf neue Art und Weise das Leiden Jesu‘ neu interpretiert. Und am Ostersonntag liegen allen Kirchen der Pfarrei kunterbunte Ostereier zum Mitnehmen aus.

%d Bloggern gefällt das: