ALTSTADTFEST IN DEN STARTLÖCHERN

Hattingen- 2024 findet das Hattinger Altstadtfest vom 31. Mai bis zum 2. Juni statt. Drei Tage Musik und Kultur und am Sonntag, 2. Juni, gibt es einen verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr. Rock am Bunker ist dieses Mal an allen drei Tagen auch wieder dabei.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Insgesamt 33 Live-Acts sorgen für Stimmung

Los geht es für die Hattinger bereits am Donnerstag, 30. Mai mit dem beliebten Pre-Opening im Hattinger Bermuda-Dreieck. Drei Ausschankbetriebe sorgen für einen ersten Appetizer auf drei Tage Live-Musik und Spaß. Die offizielle Eröffnung findet am Freitag, 31. Mai, 17.30 Uhr mit Bürgermeister Dirk Glaser auf der Sparkassen-Bühne am Kirchplatz statt.

Hauptbühne und drei weitere Standorte

Neben der Hauptbühne gibt es weitere drei Standorte. Eine Bühne gibt es am Freitag und Samstag auf dem Krämersdorf. Am Sonntag ist an diesem Ort das große Sparkassenkinderland von 12 bis 18 Uhr geplant. Auf dem Untermarkt dürfen sich die Besucher auf DJ-Stimmung freuen. Im letzten Jahr kam DJ Quicksilver, der auf Initiative von Gastronom Sotiris Christanas dem Publikum ordentlich einheizte, richtig gut an. „Letztes Jahr sind beim Optiker nebenan die Brillen aus dem Regal gefallen – dieses Jahr mache ich Risse in die Wände“, so Orhan Terzi. Der Wiederholungstäter legt am Samstag, 1. Juni, ab 20 Uhr auf.

London, Oslo oder Hattingen? Orhan Terzi hat sich für Hattingen entschieden und legt zum ersten mal offiziell auf dem Altstadtfest auf. (Foto: Holger Grosz)

Heimische Künstler und internationale Gäste

Eine gelungene Mischung zwischen heimischen Künstlern und internationalen Gästen ist in diesem Jahr Programm. So werden mit der Musikschule Hattingen, der Gesamtschule und den Let’s Dance-Akteuren beliebte Lokalmatadore wieder dabei sein. Aber auch bei den Bands gibt es Heimvorteile. Dazu gehören Andreas „Acki“ Löbbecke ebenso wie Bands, die am Freitag bei „Rock am Bunker“ auftreten. Die Freude, dass am Bunker in diesem Jahr wieder gerockt werden kann, ist bei allen Akteuren groß. Im letzten Jahr fiel das seit Jahrzehnten von der Hattinger Musikerinitiative (MIHA) geplante Bühnen-Event dem Rotstift zum Opfer. Doch in diesem Jahr wird an allen drei Tagen wieder abgerockt. Mit My’tallica am Samstag kommt eine der gefragtesten Metallica Tribute Shows nach Hattingen. Am Sonntag gibt es nach der Big Blast Company ab 16.30 Uhr eine musikalische Zeitreise mit den Rock Classic Allstars.

ABBA Tribute Show am Kirchplatz

Freuen darf man sich aber auch auf das Kirchplatz-Highlight am Samstag, 1. Juni. Die Gruppe A33AFever übernimmt seit fast 20 Jahren das Erbe der legendären Gruppe ABBA, und das mit großem Erfolg! Im In- und Ausland hat sich die Show der sieben Hamburger Musiker vom Geheimtipp zur absoluten Nummer 1 der ABBA Tribute Shows entwickelt! Noch heute gibt es kaum eine populärere Epoche der Nostalgie als die der Siebziger. Sieben Musiker – Anja Bublitz, Caroline Leuzinger, Merih Aktoprak, Johannes Beetz, Axel Rösler, Rainer Brockmann, Heiko Behrendt und Stefan Wolter – haben die schwedische DNA aufgesogen und präsentieren eine schillernde Pop-Erinnerung der vier Schweden auf den Bühnen im In- und Ausland.

Viele weitere Bands und auch die beliebten „Nachtschnittchen“ stehen im Programm. Das gibt es online oder auch als Broschüre in vielen Geschäften.

„Neben den drei Bühnen und dem Untermarkt-Podest gibt es auch noch Musik am Steinhagen, am Sonntag von 12 bis 18 Uhr auf dem Krämersdorf das Sparkassen-Kinderland und einen verkaufsoffenen Sonntag. Außerdem gibt es Kunst, Kultur und Kulinarik im St. Georgs-Viertel an der Stadtmauer“, so Stadtmarketing-Chef Georg Hartmann. Zum Ausklang des Festes am Sonntag gehört um 18 Uhr auf der Sparkassen-Bühne, Kirchplatz, der Abendsegen und ab 19 Uhr im Kleinen Café ein Auftritt von Lutz Deterra mit der L.A. Blues-Band.

85.000 Euro für das Fest der Feste

Das dreitägige Fest kostet rund 85.000 Euro. Ohne die Sponsoren wie Sparkasse Hattingen, Volksbank Sprockhövel, Stauder, AVU, Stadtwerke Hattingen, Der Schultenhof, Auto Smolczyk, Badoase Hasenkamp, Firma Willecke, Bogestra und Go.Europe wäre laut Georg Hartmann, so ein Altstadtfest nicht machbar.