SCHNELL BEWERBEN: KLIMABÄUME WERDEN WIEDER KOSTENLOS VERTEILT

Klimabäume werden in der ganzen Stadt eingepflanzt. Vor allem in Privatgärten (Archivbild: Stadt Hattingen)

Hattingen- Der Countdown läuft, noch vier Wochen können sich Hobbygärtner um einen kostenlosen Klimabaum für den heimischen Garten bewerben. Zahlreiche Baumpaten aus 43 Kommunen stehen schon fest: In Hattingen waren bereits 62 Bürgerinnen und Bürger erfolgreich und übernehmen bald die Patenschaft für einen Klimabaum. Verteilt werden die Bäume am 30. Oktober 2021 am Parkplatz Am Wildhagen (neben der Feuerwehrwache). Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 16. Oktober 2021. Wer also noch Interesse hat und der Umwelt etwas Gutes tun möchte, sollte schnell sein und sich online mit seinen Kontaktdaten und einem Bild vom Pflanzort bewerben.

Unter dem Motto „Du hast Grundstück, wir haben den Baum“ verteilt die Stadt Hattingen in Kooperation mit dem Regionalverband Ruhr, der Zukunftsinitiative „Wasser in der Stadt von morgen“ und der Emschergenossenschaft bereits zum zweiten Mal die Klimabäume. Ein erster Testlauf hat bereits im April diesen Jahres stattgefunden, wo die ersten 100 Klimabäume an die Bürgerinnen und Bürger aus 16 Kommunen verteilt wurden. Die Klimaaktion hat Früchte getragen, denn auch in Hattingen waren die Bäumen begehrt und innerhalb kürzester Zeit verteilt. Nun sind insgesamt 43 Kommunen mit am Start, die bei der Aktion 10.000 Apfel-, Birnen-, Kirsch- und Pflaumenbäume kostenfrei verteilen. Die Klimaschutzbeauftragte der Stadt, Svenja Zimmermann freut sich über die erneute positive Resonanz der Hattinger Bürgerinnen und Bürger. „Die zahlreichen Bewerbungen zeigen, dass Klimaschutz für viele Menschen ein wichtiges Thema ist. Die Bäume binden das CO2 aus der Luft und sorgen so für frischere Luft in den Gärten der Baumpaten und somit auch in Hattingen generell. Neben ihrem positiven Beitrag zum Klima liefern sie auch gesunde Früchte und ein schattiges Plätzchen für heiße Sommertage. Ich hoffe, dass sich noch viele weitere Paten finden werden.“

Das Projekt Klimabäume wird von der Bezirksregierung Münster aus Mitteln des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW gefördert. Es ist Teil der Offensive Grüne Infrastruktur 2030, einem Leitprojekt des RVR für die Metropole Ruhr aus der Ruhr-Konferenz NRW.

%d Bloggern gefällt das: