GYMNASIUM HOLTHAUSEN BEIM SCHULAUSSCHUSS

Hattingen- Bei der Schulausschusssitzung am kommenden Mittwoch wollen Schüler, Eltern und Lehrer für den Erhalt des Gymnasium Holthausen demonstrieren. Sie wollen deshalb an der Sitzung teilnehmen und darauf

Foto: RuhrkanalNEWS

Im Rathaus wird über die Schulstandorte entschieden (Foto: RuhrkanalNEWS)

aufmerksam machen, dass sie mit Schließungs- oder Umzugsplänen der Agentur „biregio“ nicht einverstanden sind. Auch der vorgeschlagene Gebäudetausch zwischen der Gesamtschule Welper und dem Gymnasium ist demnach keine Option. Die Elternpflegschaft unterstützt den Aufruf zum Protest. „Auch wenn bisher noch keine endgültigen Entscheidung gefallen ist, wollen wir unseren Standpunkt deutlich machen“, so ein Sprecher. Die Teilnehmer wollen, so die derzeitigen Planungen, im Vorfeld der Schulausschussitzung mit Trillerpfeifen und Plakaten auf ihr Anliegen aufmerksam machen. Das komplette Schulgutachten des Unternehmens „biregio“ ist auf den Seiten der Stadt Hattingen abrufbar. (RuhrkanalNEWS berichtete)

Die Schulvertreter berufen sich bei ihrem Protest auch auf Zusagen die vor der Bürgermeisterwahl gemacht wurden. Seinerzeit hatten sich alle Parteienvertreter und Bürgermeister Dirk Glaser, damals noch Bürgermeisterkandidat, für den Erhalt beider Gymnasien ausgesprochen. Dies hatte Dirk Glaser auch bei einer Podiumsdiskussion versprochen.

%d Bloggern gefällt das: