WILDWUCHS RUND UM DEN KIRCHPLATZ

Wildwuchs auf dem Kirchplatz (Foto: RuhrkanalNEWS)

Hattingen- Eigentlich wird der Kirchplatz in Hattingen vom Stadtbetrieb und Tiefbau der Stadt Hattingen gereinigt und gepflegt. Auch für den Winterdienst zeichnet sich die Stadt verantwortlich. Doch seit einiger Zeit bemerkt man immer mehr Wildwuchs an den Randbereichen, den Gehwegen und selbst die Kirchturmbeleuchtung wuchert immer weiter zu. Zudem befährt seit längerem keine Kehrmaschine mehr den Vorzeige-Platz in der Altstadt. „Sie würde die Zwischenräume des Kopfsteinpflasters lockern und dabei die Steine beschädigen“, heißt es auf Nachfrage.

ANZEIGE

Bislang befuhr die Kehrmaschine zweimal die Woche den Kirchplatz. Dann entschied man sich, diese Reinigungsmaßnahmen einzustellen und mit einem Electric Street Sweeper, eine Art handgeführtem Straßenstaubsauger den Platz zu reinigen.

Am Donnerstag (7. September) besichtigte nun ein Mitarbeiter des Tiefbauamtes den Kirchplatz und stellte den Wildwuchs bzw. die Verunreinigung fest, „…man nehme sich der Sache an“, ist zu hören. Und tatsächlich kam die Kehrmaschine der Stadt Hattingen, nur einen Tag später, zum Einsatz. Da weder Gastro-Bestuhlung noch parkende Fahrzeuge für die Reinigung entfernt wurden, leider nur mit mäßigem Erfolg.

Der Electric Street Sweeper der Stadt Hattingen (Foto: RuhrkanalNEWS)

Von der Stadt ist nun zu hören, dass man das Problem erkannt hat und zumindest einmal die Woche die Kehrmaschine wieder zum Einsatz kommen lässt, um zu prüfen, ob die Zwischenräume der Pflastersteine sich verändern. Die Frage nach der Beseitigung des Wildwuchses blieb indes unbeantwortet.

Kopfsteinpflaster auf dem Kirchplatz (Foto: RuhrkanalNEWS)

Kommentar hinterlassen on "WILDWUCHS RUND UM DEN KIRCHPLATZ"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: