STADT HATTINGEN: BLEIBEN SIE ZUHAUSE

Corona-Virus (Montage: RuhrkanalNEWS)

Hattingen- Seit heute sind unter anderem Geschäfte mit einer Größe bis zu 800 Quadratmetern wieder geöffnet. „Jetzt den örtlichen Handel durch Einkäufe zu stärken ist gut. Aber die Einkäufe sollten gezielt und gesammelt erledigt werden, um unnötige Frequenzen und Kontaktmöglichkeiten zu vermeiden“, so Bürgermeister Dirk Glaser(parteilos). „Ich kann den Wunsch, etwas durch die Stadt zu bummeln, gut nachvollziehen. Viele brauchen endlich Abwechslung und möchten wieder etwas anderes als die eigenen vier Wände sehen – mal raus unter Leute. Aber die Einschränkung unserer Mobilität wird auch noch für einige Zeit Priorität haben müssen, damit wir die Infektionszahlen im Griff behalten – damit wir gesund bleiben. Sonst wird die Regierung ihre Zugeständnisse zurücknehmen müssen.“

Es sind erste kleine Schritte heraus aus den strikten Beschränkungen gegen die Corona-Pandemie, auf die sich Bund und Länder geeinigt haben. Viele Regelungen werden mindestens bis zum 3. Mai beibehalten: Veranstaltungen und Versammlungen sind weiterhin untersagt. Hygienevorschriften müssen eingehalten werden. Auch die Kontaktsperre gilt weiterhin.

Im Freien ist es nur erlaubt, sich mit einer Person, die nicht zum eigenen Haushalt gehört, zu bewegen oder gemeinsam mit den Angehörigen des eigenen Haushalts, also etwa einer in einem Haus wohnenden Familie. Verstöße werden mit 200 Euro geahndet. In der Öffentlichkeit soll zu anderen Personen weiterhin ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden, das gilt auch in den Geschäften. Beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln wird das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes dringend empfohlen. Am 30. April 2020 entscheidet die Regierung, wie es weitergeht, ob weitere Einschränkungen aufgehoben werden können oder ob die Auflagen wieder verstärkt werden müssen.

%d Bloggern gefällt das: