SPROCKHÖVEL GLÄNZT: NEUER TRAUORT AM BESUCHERBERGWERK

Probesitzen zum "JA-Sagen" am neuen Trauort vor dem Stock- und Scherenberger Erbstollen: Bürgermeisterin Sabine Noll, Ronald Mayer (re.) und Lasse Knährich (li.) vom Besucherbergwerk Stock- und Scherenberger Erbstollen. (Foto: Höffken)

Sprockhövel – Sprockhövel hat einen neuen Trauort – ab sofort können sich Paare auch das „JA-Wort“ in herrlicher Landschaftskulisse vor dem Eingang zum überregional bekannten Besucherbergwerk Stock -und Scherenberger Erbstollen geben. Heute wurde der neue Trauort der Presse vorgestellt.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Der „Weg zum Glück“, der neue Trauort am Stock- und Scherenberger Erbstollen in Sprockhövel. (Foto: Höffken)

Es könnte ein Hit werden, denn kaum ist der neue Trauort gewidmet und vorgestellt, wurde bereits die erste Trauung Ende Juni an der neuen Örtlichkeit gebucht.

Bürgermeisterin Sabine Noll, Lasse Knährich (re.) und Ronald Mayer (li.) vom Besucherbergwerk Stock- und Scherenberger Erbstollen bei der Vorstellung des neuen Trauortes. (Foto: Höffken)

Die Eheschließung unter freiem Himmel erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Auch in Sprockhövel ist die Trauung im Freien bald möglich. Der Verein Bergbauaktiv Ruhr e.V. und die Stadt Sprockhövel ermöglichen Eheschließungen künftig auf dem Grundstück des Besucherbergwerks „Stock und Scherenberger Erbstollen“. Der neue Trauort wurde bei einem gemeinsamen Pressetermin am heutigen Montag (15. Mai 2023) mit samt repräsentativer blumiger Hochzeitsdekoration, geschmückt von den Mitarbeitern des städtischen Bauhofs und geliehen von den Bommerholzer Baumschulen, der Öffentlichkeit vorgestellt.

Frühling, Blumenschmuck, herrliche Natur, ein viele Stadtteile verbindender Pleßbach und ein neuer Trauort = Sprockhövel glänzt. (Foto: Höffken)

Neben der Heimatstube und dem Trauzimmer des Rathauses ist dies nun der dritte Trauort in Sprockhövel, an dem die Eheschließung möglich ist.

„Ich freue mich sehr, dass wir nun neben der Heimatstube des Heimat- und Geschichtsvereins einen weiteren schönen Ambiente-Trauort anbieten können“, so Bürgermeisterin Sabine Noll (CDU) beim Pressetermin vor Ort. Auch Ronald Mayer und Lasse Knährich vom Verein Bergbauaktiv Ruhr e.V. freuen sich über die erfolgreiche Zusammenarbeit in dieser Angelegenheit. In zahlreichen Stunden ehrenamtlicher Tätigkeit haben die Aktiven des Vereins Bergbauaktiv Ruhr e.V. das gesamte Gelände hochwertig gestaltet.

Sie machten die Vorstellung des neuen Trauortes möglich: Bürgermeisterin Sabine Noll (CDU), Ronald Mayer und Lasse Knährich vom Besucherbergwerk Stock- und Scherenberger Erbstollen, Pressesprecherin Mandana Rasooli Zadehei, Fachbereichsleitung Carina Stirn, Melanie Will, Markus Gronemeyer und Jens Heuwinkel vom Tiefbauamt (v.re.n.li.) (Foto : Höffken)

Die Widmung des Ortes sowie eine entsprechende Beschilderung erfolgen noch zeitnah. Sollte das Wetter am Tag der Trauung nicht mitspielen, so kann kurzfristig in die dortigen Mobil-Baukörper des Vereins Bergbauaktiv Ruhr e.V. ausgewichen werden.

Paare, die Interesse an einer Trauung haben, melden sich wie gewöhnlich beim Standesamt der Stadtverwaltung Sprockhövel. Gemeinsam wird dann besprochen, an welchen Terminen eine Trauung vor dem Erbstollen möglich ist. Für Trauungen außerhalb des Rathauses wird eine kleine Extra-Gebühr fällig.

1 Kommentar zu "SPROCKHÖVEL GLÄNZT: NEUER TRAUORT AM BESUCHERBERGWERK"

  1. Hanspeter Dabruck | 16. Mai 2023 um 14:55 |

    Ich bin immer wieder überrascht, auf welche Ideen für die Aktivierung diese schönen Flekchens am Plessbach sich Lasse und Roland sich aktivieren. Glückauf! HpD

Kommentare sind deaktiviert.