„ROTE BLITZE“ IN DER SÜNSBRUCHKURVE

Die Geschwindigkeitsmessgeräte in der Sünsbruchkurve (Foto/Collage: Höffken)

Hattingen – Am heutigen späten Dienstagnachmittag (25.01.2022) erhellten immer wieder rote Blitze die Sünsbruchkurve in Hattingen. Die Beamten der Verkehrsüberwachung der Kreispolizeibehörde kontrollierten die Einhaltung der dort vorgegebenen Geschwindigkeit von 50 kmh.

In der Vergangenheit kam es in der Sünsbruchkurve wiederholt zu Verkehrs- bzw. zu Auffahrunfällen, zumal man in der Kurve auch in die Straße Sünsbruch abbiegen kann.

Die zahlreichen roten Blitze der gut getarnten Überwachungsgeräte zeugten davon, dass nicht alle Verkehrsteilnehmer die in der Kurve vorgegebene Geschwindigkeit von 50 kmh eingehalten haben.

Im Jahre 2020 ereigneten sich in Hattingen 1.430 Verkehrsunfälle, bei denen 144 Personen verletzt wurden. 332 Verkehrsunfallfluchten waren zu verzeichnen.

%d Bloggern gefällt das: