MUSIKALISCHE ENTDECKUNGSTOUR MIT DRACHE KUNO

Die Kinder der städtischen Kindertageseinrichtung Oberwinzerfeld üben schon fleißig den Begrüßungssong mit Kuno, dem Drachen (Foto: Stadt Hattingen)

Hattingen- Grün, flauschig, große Kulleraugen und eine stürmische Frisur: Das ist Kuno, der Drache, der mit vollständigem Namen Kunibert Musikus von Quasselhausen heißt und bald in die städtischen Kindertageseinrichtungen als Plüschtier einzieht. Grund für den kuscheligen Besuch ist das Projekt „Kuno der Musikdrache“, das von der Musikschule in Kooperation mit den städtischen Kindertageseinrichtungen ins Leben gerufen wurde. Im September 2021 startet das Projekt, das den Spracherwerb durch Musik fokussiert und fördern soll. Als Maskottchen und Identifikationsfigur soll Kuno in der frühkindlichen Erziehung Elemente wie Sprechen, Singen und Bewegung miteinander vereinen.

Ein Hauptbestandteil des Projekts ist ein eigens komponierter Song, mit dem die Kinder sich zu Beginn einer jeden Musikstunde einstimmen sollen. Das Begrüßungslied ist vor allem eins: international. „Wir üben bereits schon fleißig das Begrüßungslied mit verschiedenen Gruppen, wie beispielsweise mit den Kindern in der Kita Oberwinzerfeld. Es ist toll zu sehen, wie Spracherwerb musikalisch gefördert werden kann und wie spielerisch Kinder neue Wörter und auch Phrasen in verschiedenen Sprachen erlernen“, erklärt Sandra van der Elst, Musikpädagogin bei der Stadt Hattingen.

Das Projekt wird zunächst in den zehn städtischen Kindertagesstätten der Stadt umgesetzt. In jeder Tagesstätte wird eine Musikschullehrkraft mit den Kindern dieses Projekt realisieren. In jeder Einrichtung soll einmal pro Woche für eine Stunde geübt werden.

Kuno der Musikdrache mit Sandra van der Elst (Foto: Stadt Hattingen)

„Ziel ist mehr Chancengleichheit für die Kinder zu erreichen. Alle drei bis vier jährigen Kinder sollen von dem Projekt profitieren und wir als Musikschule können gleichzeitig möglichst viele Kinder erreichen, in dem wir in den Einrichtungen aktiv sind“, betont Musikschulleiter Peter Brand. Schon seit langem kooperiert die Musikschule sehr erfolgreich mit unterschiedlichen Formaten in verschiedenen Kindertagesstätten. „Kuno der Musikdrache“ fügt sich in das Portfolio der außerschulischen Bildungsangebote ein.

Auch Bürgermeister Dirk Glaser (parteilos) freut sich über das musikalische Projekt. „Das Konzept rund um den Drachen Kuno wurde in kurzer Zeit auf die Beine gestellt und verdeutlicht nochmal die gute Zusammenarbeit zwischen der Stadtverwaltung und den einzelnen Kindertageseinrichtungen. Außerdem ist es ein wichtiger Schritt für mehr Bildungsgleichheit schon in jungen Jahren.“

%d Bloggern gefällt das: