KOMMENDEN SAMSTAG STARTET „WOCHE DER VIELFALT“

Plakat zur Woche der Vielfalt (Plakat: Ennepe-Ruhr-Kreis)

Ennepe-Ruhr-Kreis- Vom 26. September bis 4. Oktober 2020 gibt es im Ennepe-Ruhr-Kreis wieder die „Woche der Vielfalt“. Koordiniert vom Kommunalen Integrationszentrum (KI) bietet die einwöchige Veranstaltungsreihe allen interessierten Institutionen Gelegenheit, ihre Arbeit vorzustellen und Bürger zum Austausch über das Thema Vielfalt und (Inter) Kultur einzuladen.

Aktionsreich und bunt wird es bei der dritten Auflage der „Woche der Vielfalt“ dank der Mitarbeit von 30 Akteuren, die über 40 Programmpunkte geplant und organisiert haben. Schauplätze sind Ennepetal, Gevelsberg, Hattingen, Herdecke, Schwelm Sprockhövel, Wetter und Witten. Geboten werden unter anderem Lesungen und Diskussionen, Geschichten von Frauen und Flüchtlingen, kulinarische Köstlichkeiten, Spiel und Spaß, Musik und Musizieren sowie ein Filmabend und eine Nähwerkstatt. Einiges mehrsprachig, vieles international und zweimal mehrtägig.

Trotz der durch Corona erschwerten Rahmenbedingungen kann sich das KI über einen größeren Teilnehmerkreis als im letzten Jahr freuen. Dabei sind Kitas und Schulen, Migrantenselbstorganisation und Wohlfahrtverbände, Kultureinrichtungen, Religionsgemeinschaften, Vereine und Initiativen.

„Wir sind stolz, in Zeiten wie diesen so viele Organisationen für eine Teilnahme gewonnen zu haben“, heißt es aus dem Schwelmer Kreishaus. Dieses Engagement zeige, wie wichtig vielen Menschen das Thema ‚gesellschaftliche Vielfalt‘ sei. Die Teilnahme an den einzelnen Programmpunkten ist kostenfrei.

Das Programmheft liegt in allen teilnehmenden Institutionen aus. Ein Blick auf die Seiten lohnt sich, denn die Veranstalter bitten teilweise um vorherige Anmeldung. Zudem gibt es Programmpunkte, die in erster Linie Angehörigen der jeweiligen Institutionen offenstehen. Auch hierüber informiert das Heft.

Der offizielle Startschuss für die diesjährige „Woche der Vielfalt“ fällt am Samstag, 26. September, in Gevelsberg, In der Aula des Schulzentrums West ist ab 20 Uhr die Gruppe „acht p.m.“ mit ihrem Programm „it’s comedy, no fun!“ zu Gast.

Als Trio bieten die Künstler Stand-Up Comedy, Satire und Improvisation sowie musikalische Einlagen mit Wortwitz, eingebettet in ein ganz eigenes Show-Format. Ob eine Erklärung darüber, wie die Migranten ticken, ein romantischer Männersong übersetzt aus der Männersprache ins verständliche Deutsch oder ein erfundener Krimi ganz anderer Art – die Künstler lassen ihrer Kreativität stets freien Lauf.

„Woche der Vielfalt“ in Zeiten von Corona nur mit AHA-Regeln

Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen ist nicht auszuschließen, dass Veranstaltungen kurzfristig abgesagt werden müssen. Eine Übersicht mit tagesaktuellen Hinweisen findet sich online, im Programmheft findet sich ein QR Code, der direkt zur entsprechenden Seite führt.

Grundsätzlich wird um das Einhalten der bekannten AHA-Formel gebeten – Abstand, Hygiene und das Tragen von Alltagsmasken. Und auch die vor Ort geltenden Hygienemaßnahmen der Veranstalter sollten beachtet werden.

%d Bloggern gefällt das: