GELEBTE TOLERANZ UND DEMOKRATIE

Gedenkstein am Synagogenplatz (Foto: Strohdiek)

Hattingen- In Hattingen findet organisiert von der Stadt und vielen Akteurinnen und Akteuren vom 5. bis zum 13. November 2022 die mittlerweile vierte Aktions- und Gedenkwoche für Toleranz und Demokratie statt. „In Europa herrscht Krieg. Wir müssen uns immer wieder in Erinnerung rufen, dass Demokratie kein Geschenk ist, sondern Menschen mit Toleranz und Verantwortungsbewusstsein erfordert. Lassen Sie uns die vielfältigen Aktionen nutzen, um uns zu vergewissern, dass Hattingen Haltung hat“, fordert Bürgermeister Dirk Glaser auf. Insgesamt 19 Veranstaltungen sind geplant.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Aktionswoche Hattingen hat Haltung

Der Auftakttag startet mit einem alternativen Stadtrundgang „Hattingen im Nationalsozialismus“. Das Aktionsbündnis „Buntes Hattingen gegen Rechts“ lädt zu einer anschaulichen Spurensuche der „braunen“ Vergangenheit Hattingens ein. Los geht es am Samstag, 5. November 2022 um 16h vor dem Hattinger Rathaus.

Ein weiteres Highlight: Die traditionelle Stolpersteinputzaktion, an der sich erstmalig alle weiterführenden Schulen Hattingens beteiligen. Treffpunkt und Startpunkt des Rundganges am Mittwoch, 9. November 2022 ist der Marktplatz in Blankenstein um 9:30h. In Kurzbiografien gedenken die Jugendlichen der Opfer des Holocausts und erinnern an ein dunkles Kapitel der Hattinger Geschichte. Ein Zeichen gegen Hass und Hetze. Die Aktion wird mit der Führung „Spuren der NS-Herrschaft in Blankenstein/Welper“ des Stadtarchivs verknüpft. In Erinnerung an die Reichspogromnacht findet außerdem eine Kranzniederlegung für die Hattinger Opfer vor dem Rathaus statt.

Für die Lesung „…und nie kann ich vergessen“, am 7. November mit Tim Pröse sind noch Anmeldungen bei Martina Przygodda möglich. Die Lesung mit Randi Crott in der Stadtbibliosthek am 10. November 2022 hingegen ist bereits restlos ausgebucht.

Eingebettet in diese Aktionswoche findet am Freitag, 11. November 2022 ab 16:30h Uhr die diesjährige Demokratiekonferenz im Hattinger Rathaus statt. Thema: Politische Partizipation jenseits von Parteipolitik. Bürgerinnen und Bürger haben unter anderem die Möglichkeit sich über Projekte der Hattinger Partnerschaft für Demokratie zu informieren und sich mit anderen Teilnehmenden zu vernetzen.

Am Sonntag, 13. November 2022 feiern ab 10h die evangelischen und katholischen Kirchengemeinden den gemeinsamen Volkstrauertags-Gottesdienst in der Kirche Peter und Paul, Bahnhofstraße 13. Die ukrainischen Musikerinnen Svitlana Nowak und Elizaveta Radchenko senden in diesem Rahmen eine musikalische Friedensbotschaft. Im Anschluss daran findet die zentrale Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag um 11.30h am Ehrenmal im Schulenberger Wald statt. 

Das ausführliche Programm mit allen Organisatoren gibt es hier. Die Federführung der Gedenkwoche liegt bei der städtischen Koordinierungsstelle für Flüchtlingsangelegenheiten und Integration. Organisiert wurde das Programm zusammen mit der lokalen Koordinierungs- und Fachstelle „Partnerschaft für Demokratie“ und zahlreichen Hattingerinnen und Hattingern. Die Finanzierung erfolgt weitestgehend aus Mitteln des Bundesprogramms „Demokratie leben!“.

%d Bloggern gefällt das: