HUBERTUSMESSE IN ST. GEORGS-KIRCHE

Die Hubertusmesse in der St.-Georgs-Kirche wurde musikalisch gestaltet von der Bläsergruppe des Hegerings Wattenscheid. (Foto: Höffken)

Hattingen – Am heutigen Donnerstagabend (27. Oktober 2022) wurde in der St. Georgs-Kirche auf dem Kirchplatz in der Altstadt von Hattingen ein besonderer Gottesdienst in Form einer Hubertusmesse abgehalten. Insgesamt finden im Ennepe-Ruhr-Kreis drei Hubertusmessen unter Mitwirkung der örtlichen Hegeringe statt.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Pfarrer Dr. Udo Polenske begrüßte die 17 Aktiven der Bläsergruppe des Hegerings Wattenscheid und die rund 50 Teilnehmenden dieser festlichen Messe. „Ich freue mich, dass diese Tradition aufrecht erhalten wird und begrüße die Bläser und die Gemeinde ganz herzlich“, sagte Pfarrer Dr. Polenkse zu Beginn des Gottesdienstes.

Die Fürbitten in dieser Hubertusmesse beinhalteten den Dank für die Schöpfung in den vielfachen Facetten. (Foto: Höffken)

Dieser war durch Fürbitten und Gebete geprägt durch Dank an die Lebendigkeit und Schönheit der Schöpfung. Der Pfarrer erinnerte an das Leben des Heiligen Hubertus von Lüttich, der nach dem Tod dessen Frau bei der Geburt des ersten Kindes aus der Bahn geworfen wurde und erst später bei der Jagd in den Ardennen zur Einsicht kam und sein Leben rigoros änderte. Dr. Polenske erinnerte an die Zerbrechlichkeit des Lebens und der Natur und sagte symbolhaft, „einen abgefeuerten Schuß holst Du nie wieder zurück, es ist nie zu spät, auf den richtigen Weg umzukehren.

Mit den Fürbitten für alle, die in der Natur und Tierwelt tätig sind und die sich für die Natur einsetzen, mit dem Appell, Tiere als lebendige Mitgeschöpfe wertzuschätzen, ging diese Hubertusmesse mit klangvollem Spiel der Bläsergruppe zu Ende.

Auf dem Kirchplatz blieben Spaziergänger stehen und lauschten den zahlreichen imposanten Musikstücken. Am Ende der Messe honorierten die Besucher das Spiel der Bläsergruppe mit kräftigem Applaus. Bei der zweiten Zugabe der Bläser wussten alle, in welcher Region diese Hubertus-Messe stattfand, denn es erklang das Steigerlied.

Die dritte und letzte Messe findet am 03. November 2022 in der Kirche St. Marien in Rade statt. Die Bläsergruppe des Hegerings Ennepetal unterstützt dann musikalisch bei dieser Hubertusmesse. Beginn ist hier um 18:00 Uhr.

Allgemeines zur Hubertusmesse (Quelle Wikipedia):

Die Hubertusmesse ist eine instrumental erklingende Messe oder ein Jägergottesdienst. Die Veranstaltung wird jährlich zu Ehren Gottes und zur Erinnerung an den Heiligen Hubertus von Lüttich um den 3. November 2022, dem Hubertustag, durchgeführt. Der Überlieferung nach war Hubertus als junger Edelmann ein leidenschaftlich ausschweifender Jäger, der die Erlegung des Wildes als Selbstzweck sah. Später erkannte Hubertus in allen Wesen Geschöpfe göttlichen Ursprungs und hat sich deshalb hegend und pflegend für sie verwandt. Diese Grundhaltung der „Achtung vor dem Geschöpf“ ging als Waidgerechtigkeit in die Verhaltensgrundsätze der Jägerschaft ein.

St.-Georgs-Kirche in Hattingen:

Mitten in der malerischen Altstadt Hattingens steht seit Jahrhunderten die St.-Georgs-Kirche mit ihrem „schiefen“ Turm.

%d Bloggern gefällt das: