ERWEITERTE OSTERRUHE GEKIPPT

Die erweiterte Osterruhe ist zurückgenommen (Grafik: RuhrkanalNEWS)

Nordrhein-Westfalen- Die erweiterte Osterruhe, bei der am Gründonnerstag und am Samstag die Geschäfte geschlossen bleiben sollten, kommt nicht. Ursprünglich sollten am Karsamstag nur die Supermärkte öffnen dürfen. Nach einer erneuten Konferenz der Ministerpäsidenten (MPK) wurde dieser erst gestern getroffene Plan wieder zurückgenommen. An dem Vorhaben hatte es massive Kritik gegeben.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat heute (24. März 2021) in einer kurzfristig einberufenen Videokonferenz mit den Ministerpräsidenten mitgeteilt, dass die „Osterruhe“ gekippt werde. Kurz danach gab sie das auch in einer Pressekonferenz bekannt. „Um es klipp und klar zu sagen: Die Idee eines Oster-Shutdowns war mit bester Absicht entworfen worden.“ Denn die dritte Welle der Pandemie müsse gestoppt werden. Die Rolle rückwärts wurde kurz darauf vom NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) bestätigt.

Einer der Gründe für die Rücknahme der erweiterten Osterruhe waren demnach auch ungeklärte arbeitsrechtliche Fragen. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hatte am Morgen nach Bild-Informationen außerdem vor einem Versorgungsengpass über Ostern gewarnt.

%d Bloggern gefällt das: