EIN WEITERES ONLINE-PORTAL FÜR HATTINGER UNTERNEHMEN

Hattingen Marketing (Foto: RuhrkanalNEWS)

Hattingen- Seit Juli 2020 können sich Hattinger Händler, Dienstleister und Gastronomen auf dem online Marktplatz präsentieren. Mehr als 100 haben sich bereits registriert und zeigen ihre Angebote, Produkte und Dienstleistungen – vom Juweliergeschäft auf der Heggerstraße über das Optikergeschäft am Untermarkt bis zum Restaurant im Steinhagen. Um individuellen, inhabergeführten Fachgeschäften eine weitere Standfläche zu bieten, hat Hattingen Marketing den Online-Marktplatz unter der Devise „In Hattingen – aus Leidenschaft“ eröffnet. „Dass sich schon 100 Händlerinnen und Händler angemeldet haben, ist großartig“, freut sich Georg Hartmann, Geschäftsführer von Hattingen Marketing. „Das zeigt, dass die Präsenz im Internet immer wichtiger wird und wir besonders in Zeiten der Pandemie den digitalen und stationären Einzelhandel immer mehr zusammendenken müssen.“

Die Hoffnung: Zielsicher Produkte finden

Auf Internetplattform des Stadtmarketings werden die Kundinnen und Kunden auf die Homepages der jeweiligen Unternehmen weitergeleitet. Sie können dort durch das digitale Schaufenster auf das Warensortiment der Boutiquen, Schreibwarenhändler, Bücherläden sowie Kneipen, Cafés und Restaurants schauen. Ganz wie bei einem Stadtbummel, so die Idee der Macher. Die Angebote sind in sechs Kategorien Gastronomie, Lebensmittel, Shopping, Dienstleistungen, Handwerk und Weitere aufgeteilt, so dass Kunden zielsicher die Produkte finden können, die sie suchen.

Die Registrierung für Unternehmen ist kostenlos

Die Online-Plattform ist besonders für Händler, Dienstleister oder Gastronomen geeignet, die ihre Produkte und Dienstleistungen bisher noch nicht digital präsentieren, die anderen verlinken ihr Angebot ganz einfach mit der eigenen Website, dem Facebook – Auftritt oder anderen Social-Media-Kanälen. Die Registrierung ist kostenlos.

Was Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung während der Corona-Pandemie für die heimische Wirtschaft getan haben, berichtete RuhrkanalNEWS hier.

%d Bloggern gefällt das: