CORONA: ZAHL DER MENSCHEN IN QUARANTÄNE IN 24H UM MEHR ALS 100 GESTIEGEN

Die Hygieneregeln zur Eindämmung des Corona-Virus (Grafik: Ennepe-Ruhr-Kreis)

Ennepe-Ruhr-Kreis- Im Ennepe-Ruhr-Kreis gibt es 805 bestätigte Corona-Fälle (Stand: Samstag, 19. September, 9 Uhr), von diesen gelten 744 als genesen. Die Zahl der Infektionen ist damit innerhalb der letzten 24 Stunden um 3 gestiegen.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 4 Patienten mit Corona-Infektion in stationärer Behandlung. 2 davon werden intensivmedizinisch betreut, keiner beatmet.

Die aktuell 46 Erkrankten wohnen in Ennepetal (3), Gevelsberg (4), Hattingen (13), Herdecke (3), Schwelm (6), Sprockhövel (1) und Witten (16). In Breckerfeld und Wetter ist derzeit niemand am Corona-Virus erkrankt.

Die Gesundeten kommen aus Breckerfeld (16), Ennepetal (48), Gevelsberg (82), Hattingen (114), Herdecke (73), Schwelm (88), Sprockhövel (57), Wetter (55) und Witten (211).

15 Menschen aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis sind mit oder an dem Corona-Virus verstorben. Sie stammen aus Ennepetal (3), Gevelsberg (3), Hattingen (2), Schwelm (2), Sprockhövel (1), Wetter (2) und Witten (2).

Für die bestätigten Fälle sowie für begründete Verdachtsfälle ist häusliche Quarantäne angeordnet. Insgesamt gilt diese Vorgabe für 441 (Vortag 329) Personen im Kreis.

Täglich ermitteln die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes im Umfeld von Bürgern, die positiv auf das Corona-Virus getestet worden sind, täglich entscheiden sie, in welche Kontaktpersonen-Kategorie Bürger einzustufen sind und wem welche Auflagen gemacht werden müssen. Für die letzten 24 Stunden war damit ein erhebliches Plus bei den angeordneten Quarantänen verbunden.

(Stand: Samstag, 19. September, 9 Uhr)

%d Bloggern gefällt das: