CORONA: EIN WEITERER TODESFALL – INZIDENZZAHL KNAPP UNTER 100

Corona-Virus (Grafik: US Centers for Disease Control and Prevention)

Ennepe-Ruhr-Kreis- Im Ennepe-Ruhr-Kreis gibt es 1.476 bestätigte Corona-Fälle (Stand: Sonntag, 25. Oktober, 9 Uhr), von diesen gelten 1.035 als genesen. Die Zahl der Infektionen ist damit innerhalb der letzten 24 Stunden um 30 gestiegen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt im Kreisgebiet bei 99,65 (Vortag 99,35). Damit gilt der Ennepe-Ruhr-Kreis weiterhin als Risikogebiet.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 25 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung. Einer von ihnen wird intensivmedizinisch betreut und beatmet.

Die aktuell 422 Erkrankten wohnen in Breckerfeld (6), Ennepetal (33), Gevelsberg (58), Hattingen (76), Herdecke (78), Schwelm (27), Sprockhövel (20), Wetter (34) und Witten (90).

Am Samstag ist ein 82-jähriger Mann aus Herdecke im Krankenhaus verstorben, der sich mit dem Corona-Virus infiziert hatte. Vor seiner stationären Behandlung wohnte er im Seniorenhaus Kirchende, in dem zuletzt 42 Bewohner und 19 Mitarbeiter positiv getestet worden waren.

Insgesamt gibt es damit im Ennepe-Ruhr-Kreis 19 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus. Die Verstorbenen stammen aus Breckerfeld (1), Ennepetal (3), Gevelsberg (4), Hattingen (2), Herdecke (2), Schwelm (2), Sprockhövel (1), Wetter (2) und Witten (2).

Die Gesundeten kommen aus Breckerfeld (17), Ennepetal (72), Gevelsberg (111), Hattingen (196), Herdecke (98), Schwelm (104), Sprockhövel (67), Wetter (77) und Witten (293).

Die Fallzahlen am 25. Oktober 2020 (Grafik: Ennepe-Ruhr-kreis)

Für die bestätigten Fälle sowie für begründete Verdachtsfälle ist häusliche Quarantäne angeordnet. Insgesamt gilt diese Vorgabe für 1.303 (Vortag 1.315) Personen im Kreis.

Weiterer Todesfall in Herdecke

Im Seniorenheim Parkanlage Nacken in Herdecke ist es zu einem größeren Ausbruch des Corona-Virus gekommen. Wegen zwei positiver Fälle in der vergangenen Woche wurden alle Mitarbeiter und Bewohner am Freitag abgestrichen. Ergebnis: 26 Corona-Fälle, davon 19 Bewohner.

In Absprache mit dem Gesundheitsamt hat das Heim Vorkehrungen getroffen, um eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern. Das gesamte Heim befindet sich in Quarantäne, Besuche sind nicht gestattet. Die betroffenen Wohnbereiche wurden separiert. In der kommenden Woche stehen erneut Tests für alle Bewohner und Mitarbeiter an.

Nach wie vor kommt es immer wieder zu teilweise erheblichen Abweichungen zwischen dem Inzidenzwert, den der Kreis täglich veröffentlicht und den Zahlen, die auf den Internetseiten des Robert-Koch-Instituts und des Landeszentrums für Gesundheit NRW über den Ennepe-Ruhr-Kreis nachzulesen sind. Grund dafür scheint ein technisches Problem bei der automatischen Übermittlung zu sein. Die korrekten Zahlen werden jeden Tag auf Ruhrkanal.NEWS veröffentlicht.

(Stand: Sonntag, 25. Oktober, 9 Uhr)

%d Bloggern gefällt das: