AUS BRENNENDEM HYBRID-PKW ENTKOMMEN

Der ausgebrannte Range Rover auf der Elberfelder Straße. (Foto: Höffken)

Sprockhövel – Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Löschzüge Haßlinghausen und Gennebreck wurden am heutigen Montagnachmittag (17. April 2023) zu einem Pkw-Brand zur Elberfelder Straße alarmiert.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

„Die Feuerwehrkräfte trafen nach dem Absetzen des Notrufes in kürzester Zeit hier ein“, sagte der immer noch geschockte Autofahrer zu ruhrkanalNEWS an der Einsatzstelle. Die Erleichterung sah man ihm an, schließlich war es ihm gelungen, noch rechtzeitig aus dem brennenden Hybrid-Fahrzeug zu entkommen.

Kräfte des Rettungsdienstes mussten an der Einsatzstelle des brennenden Hybrid-Fahrzeuges nicht tätig werden. (Foto: Höffken)

PKW-Fahrer behielt „kühlen Kopf“

„Als ich in die Elberfelder Straße einbog, bemerkte ich plötzlich deutlichen Qualm aus der Belüftungsanlage des von mir gefahrenen Hybrid-Fahrzeuges der Marke Range Rover Velar, der zunehmend stärker wurde. Als Werkstattleiter wollte ich aber unbedingt den brennenden Pkw aus dem Bereich der Häuser heraus an einen nicht bebauten Bereich fahren, somit steckte ich meinen Kopf aus dem Autofenster und konnte den Wagen am Straßenrand an einer Wiese zum Halten bringen.

Feuerwehrkräfte der Löschzüge Haßlinghausen und Gennebreck bekämpften erfolgreich den Brand des Hybrid-Fahrzeuges. (Foto: Höffken)

Ich kam gerade noch aus dem Auto heraus, als die Flammen eskalierten und es kleinere Explosionen gab, so der sichtlich beeindruckte Werkstattleiter, der sich mit dem Hybrid-Pkw auf einer Probefahrt befand“.

Unter Leitung des Leiters der Feuerwehr Sprockhövel, Christian Zittlau, begannen dann die Einsatzkräfte der beiden Löschzüge mit der Bekämpfung des Brandes an dem Fahrzeug. Die Elberfelder Straße war durch Einsatzfahrzeuge beidseitig gesperrt, die Polizei und eine RTW-Besatzung ebenfalls an der Einsatzstelle.

Die Elberfelder Straße war während des Einsatzes beidseitig nicht befahrbar. (Foto: Höffken)

Da es sich um ein Hybridfahrzeug (Elektro- und Benzin) handelte, wurde eine besonders umsichtige und geschulte Einsatztaktik angewandt, die zum Erfolg führte.

Feuerwehr, Polizei und Werkstattleiter berieten dann, als das Feuer gelöscht war, über das weitere Verfahren des Abschleppens des Pkw. Dieses erfolgte dann einige Zeit später.

Auf der Straßendecke war die Hitze der verbrannten und geschmolzenen Teile des Hybrid-Fahrzeuges deutlich zu sehen. (Foto: Höffken)

Die Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes fuhren dann in ihre Feuerwehrhäuser zurück und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her. Die Kräfte der Polizei warteten, bis der Pkw abgeschleppt wurde und alle Formalitäten erledigt waren.

1 Kommentar zu "AUS BRENNENDEM HYBRID-PKW ENTKOMMEN"

  1. Norbert Speer | 18. April 2023 um 7:32 |

    Kluger und überlegter EINSATZ von allen Beteiligten! N.S.

Kommentare sind deaktiviert.