WERBUNG UM WÄHLERSTIMMEN

Wählen gehen ist wichtig (Foto: Höffken)

Sprockhövel – Vom 6. bis 9. Juni 2024 werden Millionen von Bürgerinnen und Bürgern in der Europäischen Union anlässlich der Wahl zum Europäischen Parlament an der Gestaltung der Zukunft der Demokratie in der Europäischen Union mitwirken. In Deutschland wird am Sonntag, 09. Juni 2024 gewählt.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Was bringt es, wählen zu gehen?

Bei dieser Wahl können die Bürger:innen gemeinsam über die Zukunft der Europäischen Union entscheiden. Es ist immer wichtig, zur Wahl zu gehen, sei es eine Kommunalwahl, eine Bundestags- oder eben die Wahl zum Europäischen Parlament. Eine Wahl ist eine ausgezeichnete Gelegenheit, bei wichtigen Themen mitzureden.

Vielen ist gar nicht bewusst, auf wie viele Menschen sich das Ergebnis der Wahl zum Europäischen Parlament auswirkt. Das Europäische Parlament verabschiedet Rechtsvorschriften, die alle betreffen: große Länder und kleine Gemeinschaften, mächtige Konzerne und junge Start-up-Unternehmen, die Welt und das kleinste Dorf.

Mit den Rechtsvorschriften der Union werden die Dinge angegangen, die den meisten Menschen wichtig sind: Umweltschutz, Sicherheit, Migration, Sozialpolitik, Verbraucherrechte, Wirtschaft, Rechtsstaatlichkeit usw. Heutzutage ist jedes wichtige nationale Thema auch aus der Perspektive der EU zu betrachten.

Mit ihrer Stimme entscheiden die Bürgerinnen und Bürger, welche Europaabgeordneten sie vertreten, wenn das Europäische Parlament neue Rechtsvorschriften ausarbeitet und Einfluss auf die Wahl der Europäischen Kommission nimmt. Mit diesen Entscheidungen prägen die Europaabgeordneten nicht nur Ihren Alltag, sondern auch den Alltag vieler anderer Menschen.

Die Demokratie geht vom Volke aus: Das beginnt damit, bei der Wahl zum Europäischen Parlament seine Stimme abzugeben – und die dort getroffenen Entscheidungen haben Auswirkungen auf unser Leben. Wer nicht wählen geht, kann auch die Zukunft nicht mitgestalten. Und zudem wird die parlamentarische Demokratie in der Union schwächer, und die Bedeutung ihrer Werte schwindet.

Europawahl 2024: Die Parteien werben um Wählerstimmen. (Foto: Höffken)
Europawahl 2024: Die Parteien werben um Wählerstimmen. (Foto: Höffken)

Am heutigen Samstag (25. Mai 2024) waren Vertreter:innen einiger im Rat der Stadt Sprockhövel vertretenen Parteien auf der Hauptstraße in Niedersprockhövel anzutreffen. Passanten hatten Gelegenheit, mit den Politikern der Parteien ins Gespräch zu kommen und über Regionales, Nationales und Europäisches zu diskutieren.

Die Politiker hatten dabei die Chance, die Passanten zu überzeugen, bei der Europawahl am 09. Juni ihr Kreuz „an der richtigen Stelle“ zu machen.

Insgesamt wurden 35 Parteien und sonstige politische Vereinigungen für die Europawahl 2024 zugelassen. Es bewerben sich insgesamt 1.413 Kandidatinnen und Kandidaten um die der Bundesrepublik Deutschland zugewiesenen 96 Parlamentssitze. Darunter sind 486 Frauen.

Weitere Details sind hier nachzulesen.