WAHLHELFER FÜR KOMMUNALWAHL GESUCHT

Wahlzettel (Symbolbild: RuhrkanalNEWS)

Hattingen- Für die anstehenden Kommunalwahlen am 13. September 2020 sowie eine eventuelle Stichwahl am 27. September 2020 benötigt die Stadt rund 400 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer, die bereit sind, bei der ordnungsgemäßen Durchführung der Wahl und der Auszählung der Stimmen zu helfen.

Gesucht werden Wahlberechtigte zu den Kommunalwahlen, also Personen, welche die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsbürgerschaft eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union besitzen und bis zum Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Stadt Hattingen würde besonders die Mitwirkung von Jung- und Erstwählern sehr begrüßen.

Die Tätigkeit im Wahllokal beginnt am 13. September um 7.30 Uhr. Die Helferinnen und Helfer besprechen die Aufgaben, treffen Vorbereitungen und richten das Wahllokal ein. In der Zeit von 8 bis 18 Uhr wird gewählt und anschließend werden die Stimmzettel ausgezählt. „Die helfenden Personen müssen nicht den ganzen Tag im Wahllokal anwesend sein; es können Teams gebildet werden, sodass im Schichtbetrieb gearbeitet werden kann. Wünsche zum Einsatzort und zur Teambildung werden, soweit es möglich ist, berücksichtigt“, erklärt Thomas Surmann vom Fachbereich Ratsangelegenheiten, Wahlen und Logistik.

Die freiwilligen Helfer beaufsichtigen als Mitglieder des Wahlvorstands das Wahlgeschehen und sorgen für einen ordnungsgemäßen Ablauf der Wahl. Rechtzeitig vor der Auszählung treffen sich alle Mitglieder des Wahlvorstands, um ab 18 Uhr das Wahlergebnis zu ermitteln.

Interessierte können sich auch melden, um bei der Briefwahlauszählung mitzuhelfen. Die Vorbereitungen für die Briefwahlauszählung beginnen um etwa 14 Uhr. Die Auszählung der Stimmen erfolgt ebenfalls ab 18 Uhr.

Die Helfenden erhalten ein sogenanntes Erfrischungsgeld. Für die Tätigkeit im Wahllokal beträgt dieses je nach ausgeübter Funktion 50 Euro oder 70 Euro und bei der Auszählung der Briefwahl 30 Euro oder 40 Euro.

„Selbstverständlich werden alle aufgrund der Corona-Pandemie erforderlichen Schutzmaßnahmen in den Wahllokalen als auch bei der Auszählung der Briefwahl umgesetzt“, betont Thomas Surmann.

Interessierte Personen können sich telefonisch unter (02324) 204 3231 bei Regina Fischer vom Wahlbüro melden. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage der Stadt, dort kann man sich auch online anmelden.

%d Bloggern gefällt das: