VIER WEITERE CORONA-TOTE IM KREIS

Corona-Virus (Grafik: US Centers for Disease Control and Prevention)

Ennepe-Ruhr-Kreis- Der Ennepe-Ruhr-Kreis muss 4 weitere Corona-Todesfälle vermelden. Eine 76-jährige Frau und ein 83-jähriger Mann waren Bewohner des Seniorenhauses Kirchende, eine 86-jährige Frau und ein 85-jähriger Mann lebten zuletzt im Pflegeheim Parkanlage Nacken.

Damit ist die Zahl der Verstorbenen im Zusammenhang mit den Coronaausbrüchen in diesen Herdecker Heimen auf insgesamt 15 – 11 im Seniorenhaus Kirchende und 4 im Pflegeheim Parkanlage Nacken – gestiegen.

Für ein drittes Herdecker Heim – die Ruhraue – meldet das Gesundheitsamt Entwarnung. Hier sind die Tests aller Bewohner negativ ausgefallen. Zu verzeichnen waren allerdings 3 positive Ergebnisse unter den Mitarbeitern.

Zu Beginn der zweiten Schulwoche nach den Herbstferien befinden sich Klassen an 10 Schulen im Ennepe-Ruhr-Kreis im Distanzunterricht. Betroffen sind die Grundschule Büttenberg (Ennepetal), die Realschule Gevelsberg, die Gesamtschule Welper (Hattingen), die Robert-Bonnermann-Grundschule und die Friedrich-Harkort-Schule (beide Herdecke), die Förderschule Hiddinghausen (Sprockhövel) sowie die Grundschule Bruchschule, die Gesamtschule Holzkamp, die Pestalozzi Schule, und die Otto-Schott-Realschule (alle Witten). Nicht betroffen ist hingegen das Werner-Richard Berufskolleg (Wetter).

„An diesen Schulen gibt es positive Fälle in einer oder auch zwei Klassen. Bis unsere Ermittlungen über Sitzordnungen und Lüftung der Räume abgeschlossen sind und wir die Kontaktpersonen klassifiziert haben, gilt aus Sicherheitsgründen Distanzunterricht“, erläutert Amtsärztin Dr. Sabine Klinke-Rehbein.

%d Bloggern gefällt das: