TAGESREKORD AM IMPFBUS IN HATTINGEN – BOOSTER STARK GEFRAGT

Eine Anmeldung ist für die Impfung im Bus nicht notwendig (Foto: Ennepe-Ruhr-Kreis)

Ennepe-Ruhr-Kreis- 522 Impfungen an Tag 1 in der wieder eröffneten stationären Impfstelle in Ennepetal und 346 Impfungen beim Stopp des Impfbusses in Hattingen, 150 Impfungen in den ersten zwei Stunden an Tag 2 in Ennepetal und mehr als 240 Besucher am Impfbusstandort Herdecke – die endgültigen Zahlen von Mittwoch und vorläufigen Werte für Donnerstag zeigen: Die Angebote des Ennepe-Ruhr-Kreises für den Schutz gegen Corona werden gut angenommen. Die überwiegende Zahl der Bürgerinnen und Bürger lässt sich dabei bereits zum dritten Mal impfen, also boostern.

In Hattingen wurde ein neuer Tagesrekord für den Impfbus verzeichnet. Unerfreulicherweise mussten Impfwillige allerdings trotz aufgestockter Kapazitäten auf andere Angebote oder weitere Termine vertröstet werden. Zusammen mit den Impfungen am Busstandort Witten vom Dienstag (190) wurden mit diesem mobilen Angebot Stand Mittwoch 12.055 Bürgerinnen und Bürger erreicht.

Nach den heute veröffentlichten Empfehlungen der Ständigen Impfkommission – Boostern für alle ab 18 Jahren – wiederholt die Kreisverwaltung ihren Hinweis: Die Dritt-Impfangebote des Ennepe-Ruhr-Kreises stehen allen offen, deren Zweitimpfung mindestens sechs Monate zurückliegt. Einzige Ausnahme: Wer Johnson und Johnson erhalten hat, erhält bereits ab einem zeitlichen Impfabstand von vier Wochen den nächsten Piks.

Aus Sicht der Kreisverwaltung ist es auch deshalb angezeigt, sich an diese Fristen zu halten, weil aktuell eine große Anzahl von Bürgern vor sechs oder mehr Monaten zweitgeimpft worden ist. Diese Gruppe gelte es zunächst erneut zu impfen und damit nachhaltig zu schützen.

Zum Besuch der stationären Impfstelle in Ennepetal betonen die Verantwortlichen: Alle bereits vereinbarten Termine sind gültig und können stattfinden. Parallel ist aber auch ein Besuch ohne Termin möglich. Dafür stehen bis einschließlich Sonntag drei Impfstraßen zur Verfügung. Mit welcher Kapazität es dort in der nächsten Woche weitergehen wird und welche weiteren stationären Impfangebote im Ennepe-Ruhr-Kreis denkbar wären, darüber will der Krisenstab am Freitag beraten.

Öffnungszeiten und Wartezeiten Impfstelle Ennepetal

Die Türen an der Kölner Straße stehen bis auf weiteres täglich offen. Montags bis freitags gilt dies von 12 bis 19 Uhr, samstags und sonntags von 9 bis 16 Uhr. In den ersten beiden Tagen gab es Abschnitte mit und ohne Wartezeiten. Grundsätzlich hilfreich ist es, Unterlagen von bereits erhaltenen Coronaimpfungen mitzubringen sowie noch notwendige Dokumente im Vorfeld online auszufüllen und ausgedruckt mitzubringen. Zu finden sind diese auf der Internetseite der Kreisverwaltung.

Kommentar hinterlassen on "TAGESREKORD AM IMPFBUS IN HATTINGEN – BOOSTER STARK GEFRAGT"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: