STRENGERE CORONA-REGELN KOMMEN

Corona sorgt für viele Tote in NRW (Symbolfoto: RuhrkanalNEWS)

Hattingen/Berlin- Nach dem Bund-Länder-Treffen stellen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), der designierte Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und NRW Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) die neuen Corona-Regeln vor.

Die zentralen Ergebnisse betreffen auch Hattingen:

Einzelhandel

Im Einzelhandel soll bundesweit 2G gelten, ausgenommen sind Geschäfte des täglichen Bedarfs (z.B. Supermärkte oder Apotheken).

Kultur und Freizeit

Zugang zu Kultur- und Freizeitveranstaltungen erhalten künftig nur noch Geimpfte und Genesene (2G), teilweise kann auch 2G+ gelten.

Grossveranstaltungen

Bei Großveranstaltungen dürfen maximal 30 bis 50 Prozent der Platzkapazität genutzt werden. In Innenräumen dürfen es höchstens 5.000 Besucher und im Freien höchstens 15.000 sein. Es gilt Maskenpflicht.

Haushalt

Es gibt Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte. Sie dürfen sich mit maximal zwei Personen eines weiteren Haushalts treffen. Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres seien ausgenommen. 

Clubs und Diskotheken

Ab einer Inzidenz von 350 werden Clubs und Diskotheken geschlossen.

Private Feiern

Ab einer Inzidenz von 350 dürfen an privaten Feiern in Innenräumen nicht mehr als 50 Personen teilnehmen.

Silvester

An Silvester gilt ein Feuerwerksverbot.

Impfungen

Künftig sollen auch Zahnärzte, Apotheker und Pflegefachkräfte Impfungen gegen das Virus vornehmen dürfen. Die allgemeine Impfpflicht soll kommen, sie könnte ab Februar greifen – noch ist sie aber nicht beschlossen.

%d Bloggern gefällt das: