RUND 100 EINSATZKRÄFTE DER DLRG STEHEN BEREIT

DLRG und Feuerwehreinsatz an der Ruhr (Archivfoto: RuhrkanalNEWS)

Ennepe-Ruhr-Kreis- Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) ist in den landesweiten Katastrophenschutz eingebunden. Die Kernkompetenz der DLRG liegt natürlich im Bereich des Wasserrettungsdienstes. Darüber hinaus kann das Land NRW aber auch Fahrzeuge und Personal der DLRG für Unterstützungsaufgaben heranziehen. Alle DLRG Aktive sind in der Ersten-Hilfe ausgebildet – viele  haben darüber hinaus eine Sanitätsausbildung. 

Um die Einsatzfähigkeit zu testen hat der DLRG Landesverband Westfalen eine Abfrage gestartet. Der DLRG Bezirk Hagen/ Ennepe-Ruhr konnte insgesamt 11 Fahrzeuge und rund 100 Personen melden. 

„Diese Zahl ist schon beeindruckend,“ so Matthias Kube, Einsatzleiter des DLRG Bezirkes, „es zeigt, dass unsere ehrenamtlichen Aktiven bereit sind, wenn wir gebraucht werden.“

Sollte sich die Corona-Virus-Pandemie verschärften kann das Land NRW auf Einsatzkräfte des Katastrophenschutzes zurückgreifen. 

%d Bloggern gefällt das: