ABSCHLUSSPRÜFUNGEN VERSCHOBEN

Industrie- und Handelskammer Mittleres Ruhrgebiet in Bochum (Foto: IHK)

Ennepe-Ruhr-Kreis- Die IHK Mittleres Ruhrgebiet verschiebt – wie auch alle anderen Industrie- und Handelskammern in Deutschland – vor dem Hintergrund der Coronavirus-Pandemie die für April und Mai geplanten schriftlichen Azubi-Abschlussprüfungen in den Sommer 2020. Bis einschließlich Mai finden auch keine IHK-Weiterbildungsprüfungen statt – diese sollen zwischen Juni und August nachgeholt werden.

Die schriftlichen IHK-Ausbildungsprüfungen werden nach jetzigem Stand in der Zeit vom 16. bis zum 19. Juni 2020 nachgeholt. Die industriell-technischen Prüfungen sollen demnach am 16. und 17. Juni und die kaufmännischen am 18. und 19. Juni 2020 stattfinden. Ob dieser Zeitplan einzuhalten ist oder die weitere Verbreitung des Coronavirus zu einer nochmaligen Verschiebung zwingt, entscheidet die IHK-Organisation am 4. Mai.

Prüfungsteilnehmer, die im Frühjahr 2020 für die Abschlussprüfung Teil 1 angemeldet waren, können ihre Prüfung im Herbst 2020 nachholen, exakte Termine gibt es noch nicht.

Auch alle IHK-Unterrichtungen sowie die Sach- und Fachkundeprüfungen (Verkehrsprüfungen sowie Unterrichtungen und Prüfungen aus dem Bereich des Gewerberechts) bleiben ebenfalls mindestens bis zum 24. April 2020 ausgesetzt.

%d Bloggern gefällt das: