MIHA BÜHNE AM BUNKER – “POWER UP”

ACDC Power Up (Foto: PROMO)

„Die sind echt der Hammer!“, meint Holger Marré, Organisations-„Chef“ der Musiker-Initiative Hattingen (MIHA) bei Rock am Bunker. Er hat die „AC/DC“-Tributeband bereits einige Male live erleben dürfen. Am Samstag, 20. August, 19.15 bis 20.45 Uhr, wird „Power Up“ am Bunker für die jungen und jung gebliebenen Fans von AC/DC die Post abgehen lassen.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Bekanntlich gibt es AC/DC-Bands wie Sand am Meer. In diesem Bewusstsein sollte die Band den Dampfhammer-Sound und die Energie der australischen Vorbilder unbedingt so originalgetreu wie möglich wiedergeben. Der „Faktor Spaß“ steht dabei ebenfalls ganz oben auf der Agenda.

Jeder in der Band, deren Gründer auf drei Jahrzehnte AC/DC-Tribute-Bühnenerfahrung zurückblicken können, liebt AC/DC und diese unglaubliche Power. Das spürt man in jeder Sekunde einer Show von „Power Up“.

In der Rolle von Angus Young, dem schuluniformierten Lead-Gitarristen von AC/DC, hat Bernd Schuchnegg gemeinsam mit dem Drummer Frank Amelang schon so manche Bühne der näheren und weiteren Umgebung gerockt. „Nach 30 Jahren AC/DC auf der Bühne weiß man, wie der Hase läuft. Kein Problem also, an den Spirit der alten Zeiten anzuknüpfen“, meinen sie daher zurecht selbstbewusst.

Als beide den Sänger Stefan Strater kennenlernen, schien das Schicksal besiegelt. Mit seiner Stimme stellt er die perfekte Balance zwischen Bon Scott und Brian Johnson dar, denn er hat diese gewisse Portion Schmirgelpapier in der Kehle. Auch Stefan Strater bringt jahrelange Erfahrung aus AC/DC-Coverbands mit.

Mit Dirk Reinders an der Rhythmusgitarre und Rainer „Sharky“ Schaffranietz am Bass fanden sich zwei alte Bekannte, die sich nahtlos in den absolut authentischen Dampfhammersound der Band eingefügt haben. „Power Up“ war geboren.

Altstadtfest Bühnen-Programm