LESERBRIEF: KEINE AHNUNG

Einige der Platanen werden für den Neubau gefällt (Foto: Strohdiek)

Zu unserem Bericht „Anbau an Gesamtschule kommt – Einige Platanen müssen weichen“ erreichte uns folgender Leserbrief. Die Überschrift wurde von der Verfasserin gewählt.
Der Inhalt von Leserbriefen spiegelt nicht die Meinung der Redaktion wider. Wir behalten uns vor, Leserbriefe gegebenenfalls zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung.

Der Stadtverordnete, stellv. Fraktionsvorsitzende der SPD. Fachausschussvorsitzende des Ausschusses für Bauen und Wohnen  und Ortsteilbürgermeister von Welper, T. Dorndorf-Blömer, beantwortete am 04.07.21 einen von mir an ihn gerichteten Brief u.a. mit den Worten, dass er sich von der Initiative „Rettet die Bäume“ „(…) mehr Objektivität und weniger Populismus wünschen „würde. Es sei nie die Rede von „(…) mindestens 19 alten Platanen wie es im Flyer der Initiative heißt“ gewesen.
Ich bin als Bürgerin fassungslos, dass dieser Stadtverordnete weder die Drucksache F 74/2020 zur Stadtverordnetenversammlung vom 19.11.2020 noch die Drucksache F 16/2021  zum Ausschuss für Bauen und Wohnen vom 09.02.2021  kennt, obwohl er aktuell Vorsitzender dieses Ausschusses ist. Zu den Baumfällungen an der Gesamtschule am Standort Lange Horst bitten darin die StVn Hartbecke und Winterpacht (beide SPD) um Mitteilung, wieviele Bäume für die Baumaßnahme gefällt werden müssen. Auf beide Fragen bezifferte die Verwaltung die Anzahl mit 19 Bäumen. Wem mangelt es denn hier an „Objektivität“, und wer ist der „Populist“ ?   Wie kann ein derart „hochrangiges“ Ratsmitglied der Mehrheitspartei so inkompetent sein, wenn es um lebenswichtige Entscheidungen für unsere Zukunft geht, er aber wichtige Drucksachen inhaltlich nicht kennt.
Mit freundlichen Grüßen
Arnhild Scheiermann

Inzwischen hat sich der im Leserbrief angesprochene Thomas Dorndorf-Blömer(SPD) bei der Redaktion gemeldet und bittet um folgende Richtigstellungen:

  1. In der angesprochenen Drucksache ist von 19 Bäumen die Rede, nicht von 19 Platanen. Diesen Umstand hat er nach eigenen Angaben der Bürgerinitiative mehrfach genannt, zuletzt bei der Versammlung am zukünftigen Bauplatz des Erweiterungsbaus.
  2. Er ist nicht der Vorsitzende des Ausschusses für Bauen und Wohnen. (Der Vorsitzende des Ausschusses ist Reinhard Korfmann (CDU), sein Stellvertreter ist Manfred Lehmann (SPD). Laut der offiziellen Auflistung der Gremienmitglieder ist Thomas Dorndorf-Blömer auch kein einfaches Mitglied des Ausschusses oder auf der Vertreterliste. Die Redaktion)
  3. Martin Winterpacht ist kein SPD Mitglied, er ist Mitglied der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen.

Die öffentlichen Sitzungsunterlagen sind hier abrufbar: Klick! Am Anfang sind die teilnehmenden Gremienmitglieder aufgeführt, Thomas Dorndorf-Blömer wird im Protokoll erwartungsgemäß nicht aufgeführt. Auf der letzten Seite ist die Antwort zu den Baumfällungen. Dort ist tatsächlich von „19 Bäumen“ die Rede.

%d Bloggern gefällt das: