EXTRASCHICHT 2024 AUCH IN DER HENRICHSHÜTTE

Plakat zur ExtraSchicht 2024 (Screenshot: RuhrkanalNEWS)

Hattingen- Am 1. Juni 2024 wird bei der ExtraSchicht die Nacht wieder zum Tag. Auch das LWL-Museum Henrichshütte ist wieder bei der Nacht der Industriekultur dabei. Neben Kurzführungen befinden sich auf dem Gelände mehrere Stellen mit Musiker:innen, Walk-Acts und vielem mehr. Immer wieder wartet eine neue Überraschung, die zum Verweilen, Entspannen und Staunen einlädt. Für jeden etwas dabei: Die Band „Alunite“ spielt modernen alternativ Rock. Zainab Lax schafft mit ihren Loop-Performances an der Harfe Musik zum Träumen und Grooven und Zofia Charchan erzählt in ihren eigenen Songs über schwere Zeiten im Leben. Deutsch-Pop mit einem ganz eigenen Sound gibt es von Barbara Greshake. Der Förderverein wird in der Schaugießerei die verschiedenen Schritte des Gießens präsentieren.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Die Henrichshütte ist weiblich

Industrie – reine Männersache? „Auf keinen Fall“, erzählt Sylvia Bachmann, wissenschaftliche Referentin für Bildung und Vermittlung. „Arbeiterinnen gab es stets in der Geschichte der Hattinger Schwerindustrie. In Kriegszeiten ersetzten sie die Männer in der Schmiede, an der Drehbank, in vielen Bereichen der Produktion. Nach dem Zweiten Weltkrieg machten sie nicht nur Ausbildungen als Sekretärinnen, sondern vermehrt auch als Laborantinnen und technische Zeichnerinnen. Außerdem spielten sie eine große Rolle bei den Protesten gegen die Schließung der Hütte.“ In einer Fotoausstellung gibt es mehr über die Frauen der Henrichshütte zu entdecken.

Wenn es dunkel wird, erwartet die Gäste bunter Lichtzauber: Die Musen sind ein Walk-Act der antiken Göttinnen, die mit einer Mischung aus Stelzentanz und Musik eine Hommage an alle Künste zelebrieren. „Das ist eine ganz tolle Attraktion auf dem illuminierten Gelände“, freut sich Museumsleiter Robert Laube. „Mein persönliches Highlight ist die Drohnenshow um Mitternacht. Das wird wieder eine einzigartige Show mit einem besonderen Zauber und ganz neuen Motiven passend zur Henrichshütte!“.

Spielort-Hopping mit dem Shuttlebus

Das innovative Mobilitätskonzept der ExtraSchicht eröffnet den Gästen die Möglichkeit, mühelos zwischen den verschiedenen Standorten und Städten zu wechseln. Das Mobilitätsangebot beinhaltet kostenlose Shuttlebusse, die am Veranstaltungstag von 18 bis 2 Uhr am Folgetag verfügbar sind, sowie freie Fahrt im ÖPNV im Tarifraum des VRR und des Teilraums Ruhr-Lippe des Westfalentarifs (2. Klasse) ganztägig am Veranstaltungstag und bis 7 Uhr am Folgetag.

Ticketinfos

Im Vorverkauf kosten die Tickets 20 € (16 € ermäßigt). Inhaber:innen der RUHR. TOPCARD (an ausgewählten Verkaufsstellen/Onlineshop) bzw. der RuhrKultur.Card (nur Onlineshop) erhalten 10 € Rabatt (bis 31. Mai 2024). Das Ticket an der Tageskasse am 01. Juni 2024 kostet 24 €.