ES WIRD WINDIG UND NASS

Unwetter über dem Ennepe-Ruhr-Kreis (Symbolfoto: RuhrkanalNEWS)

Nordrhein-Westfalen/ Ennepe-Ruhr-Kreis- Am Donnerstag (11. März 2021) ist es meist stark bewölkt und ab und zu gibt es Regen. Der nimmt im Tagesverlauf jedoch zu, später sind einzelne Gewitter für Nordrhein-Westfalen vorhergesagt. Immerhin gibt es fast frühlinghafte Temeperaturden, die auf 11 bis 15 Grad, im Bergland 7 bis 11 Grad steigen. In iedrigeren Lagen wird es dabei etwas windiger, die Meteorologen sprechen von starkenm Wind aus Südwest, verbreitet mit Sturmböen, in den höheren Lagen des Ennmepe-Ruhr-Kreises können schwere Sturmböen dabei sein. Das gilt vor allem für den Mittag und Nachmittag bei kräftigen Schauern oder Gewittern. In den Höhenlagen können die Böen orkanstärke erreichen.

In der Nacht zum Freitag bleibt es meist stark bewölkt. Weitere Schauer, im höheren Bergland (also nicht im Ennepe-Ruhr-Kreis) zunehmend als Schnee mit Glätte. Vereinzelt gibt es weiterhin Gewitter. Die Tiefstwerte liegen bei 5 bis 3 Grad, im Bergland bei 3 bis -1 Grad. Der Wind lässt nach, weiterhin sind jedoch starke Böen aus Südwest bis West möglich, insbesondere in Gewitternähe und in Kammlagen gibt es sogar einige Sturmböen.

%d Bloggern gefällt das: