ENDSPURT FÜR BEWERBUNGEN ZUR AUSBILDUNG BEIM KREIS

Dustin Ellert, Elena Knobe, Alexander Jakobi, Benjamin Finn Eisenberg, Liridona Abazi-Beha und Fabian Laube werben für die verschiedenen Ausbildungsangebote der Kreisverwaltung (Foto: UvK/Ennepe-Ruhr-Kreis)

Ennepe-Ruhr-Kreis- Gebäude vermessen und Infografiken aus Geodaten erstellen, die Hygiene in Pflegeheimen und Schwimmbädern kontrollieren, Ausländerangelegenheiten bearbeiten oder Technik und Systeme der EDV einrichten und betreuen – was Berufseinsteiger im Schwelmer Kreishaus erwartet, hat die Kreisverwaltung im Rahmen der sechsteiligen Serie „Ausbildung beim Kreis“ skizziert.

Das Lesenswerte verbirgt sich hinter Überschriften wie „Programmieren und Probleme lösen“, „Von Maßband bis Drohne“ und „Von Paragrafen und Emotionen“. Zu finden sind die Reportagen über Alltag, Arbeit und Aufgaben hier bei RuhrkanalNEWS.

Jugendliche, die sich für einen der insgesamt 42 Ausbildungsplätze, die die Kreisverwaltung 2021 besetzen möchte, bewerben wollen, haben dazu noch bis Anfang November Gelegenheit. Weitere Informationen online unter hier und hier. Bewerbungen sollen digital über diese Homepage an den Ennepe-Ruhr-Kreis geschickt werden.

Wer vorab noch an einem persönlichen Gespräch interessiert ist oder Fragen klären möchte, hat dazu am 13. und 26. Oktober Gelegenheit. Jeweils von 13 bis 16 Uhr stehen dann im Kreishaus Ansprechpartner zur Verfügung. Hierfür ist ein Termin Pflicht, buchbar ist dieser unter online.

Ansprechpartnerinnen sind unabhängig von den Informationsveranstaltungen Annika Fischer unter 02336/93 2181 oder per Mail) und Laura Quasigroch unter 02336/93 2149 oder per Mail).

Ausbildungsjahrgang 2021

2021 werden vom Kreis 39 Ausbildungsplätze für klassische Verwaltungsberufe vergeben. Für Einsteiger mit dem Ziel Verwaltungsfachangestellter und Verwaltungswirt wechseln theoretische Abschnitte in Unterrichtsform mit praktischen Einsätzen in unterschiedlichen Sachgebieten der Kreisverwaltung. Dies sind unter anderem Kreiskasse, Umweltverwaltung und Ausländerbehörde, Veterinäramt, Führescheinstelle und Jobcenter.

Der Einstieg in die Verwaltung ist aber auch mit einem dualen Studium möglich. Hier lauten die Optionen Bachelor of Laws – allgemeine Verwaltung und Bachelor of Arts VBWL. Die Schwerpunkte liegen auf den Rechtswissenschaften beziehungsweise betriebswirtschaftlichen Zusammenhängen. Ebenfalls vergeben wird ein Platz im Bereich Bachelor of Arts/Bachelor of Science für Verwaltungsinformatiker.

Mit den Ausbildungen zum Geomatiker, Vermessungstechniker und Gesundheitsaufseher/Hygienekontrolleur kann die Kreisverwaltung im nächsten Jahr zudem auch technisch Interessierten Angebote für ihren Einstieg ins Berufsleben im August oder September 2021 machen.

Kommentar hinterlassen on "ENDSPURT FÜR BEWERBUNGEN ZUR AUSBILDUNG BEIM KREIS"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: