EIN WEITERER TODESFALL – INZIDENZ SINKT

Corona-Virus (Grafik: US Centers for Disease Control and Prevention)

Ennepe-Ruhr-Kreis- Im Ennepe-Ruhr-Kreis gibt es 19.069 bestätigte Corona-Fälle (Stand: Freitag, 3. Dezember). Die Zahl der Infektionen ist innerhalb der letzten 24 Stunden um 134 gestiegen. 1.585 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 511 nachweislich von einer Virusvariante betroffen. 17.082 Menschen gelten als genesen.

Aktuell liegt die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, bei 213,8 (Vortag 220,3).

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 50 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung, 8 Personen werden intensivmedizinisch betreut, 3 beatmet.

Das Land setzt bei seiner Lagebeurteilung neben der Sieben-Tage-Inzidenz auf zwei weitere Indikatoren. Dies sind die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und die Belegung der Intensivbetten mit Corona-Patienten. Diese Werte werden nur landesweit erhoben.

Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz, also die Zahl der neuen Krankenhauseinweisungen von Corona-Patienten in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt in Nordrhein-Westfalen bei 4,11 (Vortag 4,12). Landesweit sind aktuell 13,48 Prozent (Vortag 13,26) aller betreibbaren Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt.

Die aktuell 1.585 Erkrankten wohnen in Breckerfeld (31/nachweislich mit Virusvariante 16), Ennepetal (170/58), Gevelsberg (133/61), Hattingen (270/53), Herdecke (112/42), Schwelm (142/70), Sprockhövel (106/24), Wetter (146/41) und Witten (475/146).

Nach Altersgruppen verteilen sie sich wie folgt: bis 12 Jahre (251), 12 bis 17 Jahre (116), 18 bis 25 Jahre (151), 26 bis 35 Jahre (230), 36 bis 49 Jahre (322), 50 bis 65 Jahre (339), 66 bis 80 Jahre (118) und älter als 80 Jahre (58).

Die 17.082 Gesundeten kommen aus Breckerfeld (492), Ennepetal (1.681), Gevelsberg (1.814), Hattingen (2.769), Herdecke (1.047), Schwelm (1.782), Sprockhövel (1.091), Wetter (1.308) und Witten (5.098).

Die Zahl der Todesfälle durch das Corona-Virus ist im Ennepe-Ruhr-Kreis um 1 auf 402 gestiegen. Verstorben ist ein 92-jähriger Mann, der während des Ausbruchsgeschehens in der Pflegeinrichtung Haus Augustastraße in Schwelm positiv getestet wurde. Mit ihm steigt die Gesamtzahl der verstorbenen Bewohner auf 6. Der Ausbruch im Seniorenheim gilt inzwischen als beendet.

Die Gesamtzahl der Corona-Todesfälle verteilt sich wie folgt auf die kreisangehörigen Städte: Breckerfeld (10), Ennepetal (27), Gevelsberg (28), Hattingen (78), Herdecke (41), Schwelm (47), Sprockhövel (23), Wetter (14) und Witten (134).

Liste der betroffenen Einrichtungen

Schulen

An vielen Schulen im Kreisgebiet gibt es Einzelfälle, die nur Quarantänen für die betroffene Person und ihre direkten Sitznachbarn zufolge haben. Sie werden in dieser Liste nicht berücksichtigt.

Aufgelistet werden nur Schulen, an denen entweder mehrere Fälle in einer Klasse oder Fälle in mehreren Klassen aufgetreten sind oder an denen sich besonders viele Schüler als enge Kontaktpersonen in Quarantäne befinden.

Breckerfeld
Grundschule Breckerfeld

Ennepetal
Grundschule Wassermaus Standort Deterberg

Gevelsberg
Realschule Alte Geer, Grundschule Am Strückerberg

Hattingen
Berufskolleg

Herdecke
Grundschule Hugo Knauer

Schwelm
Grundschule Ländchenweg, Märkisches Gymnasium

Sprockhövel
Förderschule Hiddinghausen, Gesamtschule Wilhelm-Kraft

Wetter
Grundschule Alt-Wetter-Bergschule

Witten
Grundschule Herbede, Waldorfschule Rudolf Steiner Schule, Grundschule Brenschenschule, Hellwegschule, Grundschule Bruchschule, Grundschule Erlenschule, Grundschule Hüllbergschule, Pestalozzischule

Kindertagesstätten

Wetter
Ev. Kita Unterm Regenbogen, Kita Wilhelimengarten

Schwelm
AWO Familienzentrum Zamenhofweg

Pflegeheime

Witten
Seniorenresidenz Breddegarten

Eingliederungshilfen

Wetter
Oscar-Funcke-Haus

Witten
Heilpädagogisches Kinderhaus Schwalbenhof, Christopherus Haus e.V

Krankenhäuser

Ennepetal
Klinik Königsfeld

Hattingen
Vamed Klinik Holthausen

Herdecke
Gemeinschaftskrankenhaus

Schwelm
Helios-Klinikum

Witten
Evangelisches Krankenhaus

Bilanz des Impfbusses und der stationäre Impfstellen

Das Impfteam des Ennepe-Ruhr-Kreises hat am Donnerstag insgesamt 868 Impfungen verabreicht. Rund 88 Prozent der Impflinge haben ihre Drittimpfung erhalten (766 Impfungen). In 58 Fällen handelte es sich um die Erstimpfung, in 44 Fällen um die Zweitimpfung.

231 der Impfungen fanden in Herdecke im Impfbus statt, darunter waren 35 Erst-, 17 Zweit- und 179 Drittimpfungen. Die Gesamtzahl der im Bus durchgeführten Impfungen liegt aktuell bei 14.373. Auf die stationäre Impfstelle in Ennepetal entfallen 515 Impfungen (23 Erstimpfungen, 27 Zweitimpfungen, 465 Drittimpfungen).

Ein mobiles Team hat zudem 122 Personen in Einrichtungen geimpft (100 Prozent Drittimpfungen).

(Stand: Freitag, 3. Dezember)

%d Bloggern gefällt das: