BOGENSCHÜTZEN – DEUTSCHE MEISTER AUS SPROCKHÖVEL

Dirk Leweringhaus, Timo Heydasch und Thomas Jahr vom Bogen-Sport-Club-Sprockhövel e.V. gewannen die Deutsche Meisterschaft im Herren Blankbogen. (Foto: Dt. Schützenbund e.V.)

Sprockhövel – Bei der Finals Berlin 2022, einer Multisport-Veranstaltung, wurden vom 23. bis zum 26. Juni 2022 die Deutschen Meisterschaften in 15 Sportarten ausgetragen. Bei der diesjährigen Veranstaltung wurden 190 Deutsche Meisterinnen und Deutsche Meister ermittelt. Mehr als 220.000 Zuschauende kamen an die neun Wettkampfstätten und zum Familiensportfest in die Sportmetropole Berlin. Ein Team kam als DEUTSCHER MEISTER vom Bogen-Sport-Club (BSC) zurück nach Sprockhövel.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Die Deutsche Meisterschaft „Mannschaft Herren Blankbogen“ ging nach Sprockhövel. Der Sprockhöveler Dirk Leweringhaus, Timo Heydasch und Thomas Jahr, alle vom Bogen Sport Club Sprockhövel e.V. konnten sich in der Qualifikationsrunde auf Rang 1 platzieren.

Bogenschießen ist eine der ältesten Sportarten und übt dennoch oder vielleicht auch gerade deswegen eine Faszination auf Jung und Alt aus.

Der BSC Sprockhövel e.V. (BSC) ist ein reiner Bogensportverein und wurde im Jahr 2001 gegründet. Der Verein hat rund 130 Mitglieder, ein nicht unerheblicher Teil davon sind Kinder und Jugendliche. Die überwiegende Mehrheit stammt aus Sprockhövel, Hattingen und Wuppertal, aber auch aus Düsseldorf, Bochum, Essen und vielen anderen Städten. Hier finden Gleichgesinnte regelmäßig den Weg nach Oberstüter.

Der BSC ist der einzige Sprockhöveler Verein, der seit April 2018 auf Hattinger Gebiet in Oberstüter sein Vereinsgelände hat. Vorher erfolgte der Umzug von dem früheren Gelände Auf dem Bruch in Niedersprockhövel.

Deutscher Rekord

Am Samstag, 02.07.2022, gelang es dann noch Dr. Timo Heydasch, Mitglied des BSC Sprockhövel, beim international rekordberechtigten Turnier in Karlsruhe mit 1.205 Ringen in der „Dopper WA720er Runde“ einen neuen Deutschen Rekord aufzustellen.

RuhrkanalNEWS gratuliert dem BSC Sprockhövel e.V. zur Deutschen Meisterschaft und zum Deutschen Rekord.

Erklärung Blankbogen : Der Bogen besteht aus mehreren Bestandteilen und kann komplett zerlegt werden. Das Herzstück des Bogens ist das Mittelstück, an dem oben und unten jeweils ein Wurfarm befestigt ist. Die Sehne macht den „einfachen“ Bogen komplett. An dieser dürfen zwei Nockpunkte befestigt werden, zwischen denen später der Pfeil „eingenockt“ wird. Zu den weiteren Bestandteilen des Blankbogens gehören die Pfeilauflage und ein Button, der den Pfeil während des Abschusses stabilisiert. Die Sehne wird mit drei Fingern gezogen, als Schutz dafür gibt es einen Tab oder Handschuh. Da beim Blankbogen kein Visier verwendet werden darf, ist es erlaubt, die Zugfinger auf der Sehne in der Höhe (String-Walking) zu variieren. Je höher die Hand in die Sehne eingreift, desto höher bzw. weiter fliegt der Pfeil. Greift die Hand bei identischem Ankerpunkt weiter unten in die Sehne, umso niedriger bzw. kürzer fliegt der Pfeil. Ebenfalls muss der Schütze nicht zwingend unterhalb des Kinns ankern, sondern darf die Hand auch unterhalb des Auges (Face-Walking) platzieren. 

Geschossen wird auf eine Distanz von 50m, das Zentrum (10) hat einen Durchmesser von 12,2cm. In der Halle wird auf eine Distanz von 18m geschossen, das Zentrum (10) hat einen Durchmesser von 4cm, das entspricht der Größe einer Steckdose. (Quelle: Dt. Schützenbund)

%d Bloggern gefällt das: