BACH & SÖHNE BEIM ST.-GEORGS-KONZERT

Beleuchtete St. Georgskirche Hattingen (Foto: RuhrkanalNEWS)

Hattingen- Die Künstlerfamilie Bach prägte die Musikepoche des Barock in Deutschland. Dass neben dem bekannten Johann Sebastian auch die Bach-Söhne begnadete Komponisten waren, lässt sich beim St.-Georgs-Konzert am 9. März 2024 genussvoll erleben.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Es erklingen Werke gleich aller vier musikalisch erfolgreicher Söhne – bevor die h-moll-Ouvertüre des Vaters das Konzert beschließt. Das Ensemble „bochum barock“ entstand 2007 nach einem gefeierten Barockkonzert der Bochumer Symphoniker als Auswahl barockbegeisterter Musikerinnen und Musiker, die seitdem neben bekannten Meisterwerken ein besonderes Gewicht auf die Wiederentdeckungen von Musik aus der Zeit des Frühbarock bis zur frühen Klassik legen. Es musizieren Alexander Schütz (Flöte), Katrin Spodzieja, Claudia Natzel, Ursula Lee, Eva Unterweger (Violine), Sangji Park, Aliaksandr Senazhenski (Viola), Steffen Schrank (Cello) und Torsten Diekmann (Bass) sowie Alexander Puliaiev (Cembalo).

Abendkasse und Vorverkauf

Das Konzert in der St.-Georgs-Kirche beginnt um 19.15 Uhr. Karten gibt es für 12 € an der Abendkasse sowie im Vorverkauf in der Hattinger Musikinstrumententruhe, Emschestr. 44.  Kartenreservierung gibt es per E-Mail oder auch unter der Telefonnummer: 02324 204 3511.