ZWEI WEITERE TODESFÄLLE – INZIDENZ WIEDER UNTER 1.000

Corona-Virus (Grafik: US Centers for Disease Control and Prevention)

Ennepe-Ruhr-Kreis- Im Ennepe-Ruhr-Kreis sind in den vergangenen 24 Stunden 711 Neuinfektionen mit Corona gemeldet worden. Die Gesamtzahl der bestätigten Corona-Fälle seit Pandemiebeginn ist damit auf 59.835 gestiegen (Stand: Mittwoch, 23. März).

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt laut Robert Koch-Institut bei 973,0 (Vortag 1.046,6).

Die Zahlen der Neuinfektionen der vergangenen 7 Tage lauten in den kreisangehörigen Städten wie folgt: Breckerfeld 86, Ennepetal 262, Gevelsberg 327, Hattingen 572, Herdecke 210, Schwelm 267, Sprockhövel 239, Wetter 248, Witten 991.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 80 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung, 9 Personen werden intensivmedizinisch betreut, 1 beatmet.

Die Zahl der Todesfälle durch Corona ist im Ennepe-Ruhr-Kreis um 2 auf 492 gestiegen. Verstorben sind eine 89-jähriger Mann aus Gevelsberg und eine 87-jährige Bewohnerin des Altenzentrums St. Josef in Witten-Annen.

Die Gesamtzahl aller Todesfälle seit Pandemiebeginn setzt sich wie folgt zusammen: Breckerfeld (11), Ennepetal (33), Gevelsberg (36), Hattingen (91), Herdecke (44), Schwelm (63), Sprockhövel (28), Wetter (21) und Witten (165).

Das Land setzt bei seiner Lagebeurteilung neben der Sieben-Tage-Inzidenz auf zwei weitere Indikatoren. Dies sind die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und die Belegung der Intensivbetten mit Corona-Patienten. Diese Werte werden nur landesweit erhoben.

Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz, also die Zahl der neuen Krankenhauseinweisungen von Corona-Patienten in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt in Nordrhein-Westfalen bei 6,99 (Vortag 7,32). Landesweit sind 9,58 Prozent (Vortag 9,62) aller betreibbaren Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt.

Liste der betroffenen Einrichtungen

Die folgenden Einrichtungen sind von mindestens 2 bestätigten Corona-Fällen betroffen, es handelt sich jedoch nicht zwangsläufig um ein Ausbruchsgeschehen.

Pflegeheime / Service-Wohnen / Tagespflege

Breckerfeld
St. Jakobus

Ennepetal
Demenz-WG Breslauer Platz 15

Gevelsberg
Maria Frieden Quartier

Hattingen
Emmy-Kruppke-Seniorenzentrum, St. Josef, Haus der Diakonie, Martin-Luther-Haus

Schwelm
Haus Augustastraße, Feierabendhaus

Sprockhövel
Matthias-Claudius-Haus

Wetter
Seniorenresidenz Volmarstein, Hans-Vietor-Haus (Pflegeeinrichtung für jüngere Menschen mit Behinderungen)

Witten
Altenzentrum St. Josef Witten-Annen, Lutherhaus Bommern, Boecker Stiftung Leben im Alter, Seniorenhaus Witten-Stockum Helfkamp

Eingliederungshilfe

Gevelsberg
Wohnhäuser Silschede

Hattingen
Ellen-Buchner-Haus, Tom Mutters Haus, Schulstraße und Hackstückstraße

Schwelm
Catharina-Rehage Haus

Wetter
Gert-Osthaus Wohnanlage

Witten
Christopherus-Haus

Krankenhäuser / Rehakliniken

Hattingen
Evangelisches Krankenhaus, Klinik Blankenstein, St. Elisabeth-Krankenhaus Niederwenigern

Herdecke
Gemeinschaftskrankenhaus

Witten
Marienhospital

Sonstige Einrichtungen

Witten
St. Elisabeth Hospiz

Bilanz der Impfangebote

Am Dienstag hat das Impfteam 96 Impfungen an der stationären Impfstelle in Ennepetal verabreicht, Aufteilung: 1 Erstimpfung, 17 Zweitimpfungen, 24 Drittimpfungen, 54 Viertimpfungen. 13 Impflinge waren unter 30 Jahre alt, 48 Personen waren älter als 70 Jahre.

(Stand: Mittwoch, 23. März)

%d Bloggern gefällt das: