ZUFAHRT ZUR GLÖRTALSPERRE MONATELANG GESPERRT

Glörtalsperre im Sommer (Foto: Stadt Breckerfeld)

Ennepe-Ruhr-Kreis- Damit die Glörtalsperre in Breckerfeld nicht nur ein beliebtes, sondern auch ein sicher erreichbares Ausflugsziel bleibt, muss die Zufahrtsstraße aufwändig erneuert werden. Der Startschuss dazu fiel jetzt mit dem symbolischen ersten Spatenstich. Dabei waren Vertreter der Stadt Breckerfeld (Bauherr), des Regionalverbands Ruhr (Eigentümer der Glörtalsperre) sowie weiterer Gesellschafter der Freizeitschwerpunkt Glörtalsperre GmbH – darunter auch Landrat Olaf Schade als Vertreter des Ennepe-Ruhr-Kreises.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Badesaison 2024 fällt ins Wasser

Traurige Nachricht für alle, die gerne am Stausee unterwegs sind: Die Zufahrt ist für Autos und Motorräder für mehrere Monate vollgesperrt, die Parkplätze am Haus Glörtal und am Wanderparkplatz an der K10 sind nicht nutzbar. Da die Arbeiten bis Mitte November 2024 dauern sollen, fällt die Badesaison 2024 quasi aus.

Für Anwohner und Rettungsfahrzeuge wurde eine Umfahrung eingerichtet. Dies ist durch eine Schranke für Unbefugte gesperrt.

Auftakt für ein Millionenprojekt in Breckerfeld: Der Spatenstich (Foto: Ennepe-Ruhr-Kreis)

Für die Bauarbeiter stehen das Beseitigen sichtbarer Straßenschäden, das Sichern des Baugrundes und damit das Schaffen von Standsicherheit sowie der Ausbau der Serpentine unterhalb des Hauses Glörtal auf dem Plan. Ebenfalls vorgesehen sind ein Fußweg und weitere Ausweichoptionen bei Begegnungsverkehr.

Die Gesellschafter der Freizeitschwerpunkt Glörtalsperre investieren mit Ausnahme des Märkischen Kreises gemeinsam insgesamt 2,9 Millionen Euro in das Projekt. Auf der Webseite gibt es auch weitere Informationen.

Kommentar hinterlassen on "ZUFAHRT ZUR GLÖRTALSPERRE MONATELANG GESPERRT"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.