WOHNUNGSBRAND AM FRÜHEN MORGEN

Über die Drehleiter gelangten die Feuerwehrleute von der Rückseite in die Wohnung (Foto: Jens Herkströter)

Hattingen- Ein Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Welperstraße führte am heutigen Samstagmorgen (26. September 2020) zu einem Einsatz für die Hattinger Feuerwehr. Um 3.40 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte, der Löschung Nord sowie die Schutzzielergänzungseinheiten Mitte, Oberbredenscheid und Niederwenigern alarmiert.

Bei Eintreffen waren auf der Rückseite des Hauses bereits Flammen aus einem Fenster im zweiten Obergeschoss erkennbar. Durch die enorme Hitzeentwicklung waren die Fensterscheiben in diesem Bereich bereits geborsten. Rauch drang nach Außen. Über den Vordereingang ging ein Trupp unter schwerem Atemschutz mit einem C-Rohr in die brennende Wohnung. Auf der Rückseite brachten die Einsatzkräfte die Drehleiter als zweiten Rettungs- und Angriffsweg in Stellung.

Das Feuer war schon von außen zu sehen (Foto: Jens Herkströter)

Die Bewohner des Gebäudes waren bei Eintreffen der Feuerwehr bereits vor dem Gebäude. Der Mieter der brennenden Wohnung war zum Unglückszeitpunkt nicht in der Wohnung. Während die Möbel gelöscht wurden, kontrollierten weitere Trupps unter Atemschutz die darüber liegenden Wohnungen sowie den Dachboden. In allen Räumen wurden auch Luftmessungen durchgeführt.

Da beim Betreten der Brandwohnung durch die Feuerwehr ein sogenannter Rauchvorhang in den Türrahmen eingesetzt wurde, war das Treppenhaus fast rauchfrei. Nach dem Abschluss der Löscharbeiten entrauchten die Feuerwehrleute das ganze Haus mit einem Hochleistungslüfter. Anschließend erfolgte eine Kontrolle mit einer Wärmebildkamera. Verletzte gab es bei diesem Einsatz zum Glück keine.

Die Hattinger Feuerwehr war in dieser Nacht mit 35 Kräften 1,5 Stunden im Einsatz.

Kommentar hinterlassen on "WOHNUNGSBRAND AM FRÜHEN MORGEN"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: