WDR BERICHTET ÜBER VORWÜRFE GEGEN HATTINGER FITNESS-STUDIO

Der WDR dreht in Hattingen (Foto: RuhrkanalNEWS)

Hattingen- RuhrkanalNEWS hat am 6. August 2022 nach längerer Recherche über die Beschwerden über das Easy-Fitness-Studio berichtet. Heute wird die WDR-Lokalzeit aus Dortmund in der Sendung ab 19:30h über die Vorgänge einen Fernsehbeitrag ausstrahlen. Reporterin Nicole Werner ist durch unsere Berichterstattung auf das Thema aufmerksam geworden. Sie hat dazu mit mindestens einer Person gesprochen, über die wir ebenfalls schrieben. Wie man sich bei Verträgen, die auf der Straße unterschieben wurden, verhält, erklärt im Anschluss eine Mitarbeiterin der Verbraucherzentrale. Nach der Ausstrahlung ist der Bericht noch für sieben Tage online in der ARD-Mediathek abrufbar. (Hier ist der Direktlink zur Sendung. Sie ist leider nur bis zum 29. August 2022 online verfügbar.)

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Das WDR Lokalzeit Dortmund Team dreht für den Bericht über Easy-Fitness (Foto: RuhrkanalNEWS)

Im ruhrkanalNEWS Artikel haben sich mehrere Betroffene geäußert, die beklagen, statt eines kostenlosen Probetrainings unbemerkt ein Abo abgeschlossen zu haben. Längere Zeit nach dem Gespräch mit den als aufdringlich beschriebenen Werbern flatterte den Personen die Zahlungsaufforderung über hohe Summe ins Haus. Easy-Fitness hat, das hat die Geschäftsführung des Studios bestätigt, die Forderungen aus den Abo-Verträgen an ein Inkassounternehmen in Hagen abgetreten. Einige der Menschen, mit denen ruhrkanalNEWS sprechen konnte, haben angekündigt, vor Gericht zu ziehen. Nach Angaben der Polizei sind bereits mehrere Strafanzeigen gegen den Betreiber des Fitnessstudios eingegangen.

Nach der Veröffentlichung des Berichts vom 6. August haben sich mehrere Menschen aus Witten und Schwelm in der Redaktion gemeldet. Sie berichten von vergleichbaren Vorgängen in den dortigen Easyfitness-Studios. Sie werden von demselben Betreiber unterhalten wie das Studio in Hattingen.