VON ERDGAS AUF BIOGAS

Neues Domizil der Stadtwerke Hattingen (Foto: RuhrkanalNEWS)

Stadtwerke Hattingen rüsten CNG-Tankstelle um und geben Kostenersparnis an die Kunden weiter

Hattingen- Die Stadtwerke Hattingen haben im Sommer 2021 die CNG-Tankstelle auf dem Gelände der ESSO an der Martin-Luther-Straße auf Biomethan umgestellt. Damit entfällt für das getankte Gas die CO2-Abgabe. Eine Kostenersparnis, die die Stadtwerke direkt an die Kunden weitergeben. So verringern sich die Tankkosten um ca. 6 Cent pro kg und die Umstellung auf ein umweltfreundliches Erdgas-Fahrzeug lohnt sich noch mehr!

Anfang des Jahres 2021 wurde die gesetzliche Abgabe auf den Ausstoß von CO2 in den Bereichen Verkehr und Wärme eingeführt. Das heißt, dass für jedes Gramm CO2, das durch den Einsatz von Heizöl, Erdgas, Benzin oder Diesel entsteht, gezahlt werden muss. „Die Kosten spüren Autofahrer aktuell sehr deutlich an den Zapfsäulen“, so Steven Scheiker, Leiter Markt und Vertrieb der Stadtwerke Hattingen. Und sie werden in den kommenden Jahren weiter steigen, wenn der CO2-Preis wie geplant schrittweise erhöht wird. „Daher haben wir unsere CNG-Tankstelle auf Biomethan umgestellt. Dieses wird CO2-neutral in Biogasanlagen aus Biomasse jeglicher Art gewonnen. So sparen wir neben 300 Tonnen CO2 in der Produktion auch die CO2-Abgabe.“ Das freut auch die Kunden, die durch die Umstellung für ca. 6 Cent pro kg weniger tanken können.

Die Investition in ein CNG-Fahrzeug lohnt sich. Und das nicht nur durch die Unabhängigkeit vom globalen Ölmarkt. Wer sich für einen Antrieb durch CNG in seinem Auto entscheidet, sorgt auch für weniger CO2 in der Atmosphäre. Ein CNG-Fahrzeug produziert nämlich 25 Prozent weniger Kohlendioxid als ein normaler Benziner. „Und wer Biomethan tankt, reduziert den Ausstoß um weitere 40 Prozent“, ergänzt Steven Scheiker. „Diese Entwicklung möchten wir unterstützen und bieten über unser Förderprogramm jedem einen 500 kg Biogas- Tankgutschein, der sich ein CNG-Neufahrzeug kauft oder sein bis zu zwei Jahre altes Fahrzeug umrüsten lässt.“

Kommentar hinterlassen on "VON ERDGAS AUF BIOGAS"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: